.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8. November 1941 - 8. November 2011

 

70 Jahre

Partei der Arbeit Albaniens

 

 

Auszüge aus:


Geschichte der Partei der Arbeit Albaniens

Tirana, 1982

PDF-FORMAT

 

 

Der Kampf für die Gründung der Kommunistischen Partei Albaniens

 

Der Einfluss der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution auf Albanien

 

Als das albanische Volk litt, und terdrückt und misshandelt wurde und die Imperialisten seine Rechte in schändlicher Weise mit Füßen traten, erschütterte ein großes Ereignis die Welt - der Sieg der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution in Russland.

Am 7. November ( 25. Oktober alten Stils) 1917 stürzten die Arbeiterklasse und die arme Bauernschaft Russlands, geführt von der Partei der Bolschewiki mit W. I. Lenin an der Spitze, die Macht der Kapitalisten und Gutsbesitzer und errichteten die Diktatur des Proletariats. Auf einem Sechstel der Welt wurde das Banner des Sozialismus gehisst.

Die sozialistische Revolution in Russland leitete eine neue Epoche der Weltgeschichte ein, die Epoche des Sturzes des Kapitalismus und des Sieges der sozialistischen Ordnung, die Epoche der proletarischen Revolution in den kapitalistischen Ländern und der nationalen Befreiungsrevolutionen in den kolonialen abhängigen Ländern, die Epoche der Schaffung einer einzigen revolutionären Front der Proletarier und der unterdrückten Völker aller Länder gegen den Imperialismus.

Der Sieg des Großen Oktober war ein Sieg des Marxismus-Leninismus.

Das Echo der Oktoberrevolution war auch in Albanien zu spüren. Ihre Ideen und die von der Sowjetregierung verfolgte Politik zogen das Wachstum der Bewegung für die nationale Befreiung, für die Bewahrung der territorialen Integrität des Vaterlandes und für die Verbreitung der demokratisch-revolutionären Bewegung nach sich.

Von besonderer Bedeutung war die Veröffentlichung der Geheimverträge der imperialistischen Mächte durch die Sowjetregierung. Unter diesen Verträgen, die auf Beschluss des II. Sowjetkongresses veröffentlicht wurden, befand sich auch das Londoner Geheimabkommen vom April 1915 über die Aufteilung Albaniens zwischen Italien, Serbien, Montenegro und Griechenland. Der Inhalt dieses Vertrags wurde in Albanien sofort bekannt. Eine mächtige Zorneswelle ergriff das albanische Volk. Die anti-imperialistische Befreiungsbewegung zur Sicherheit der Freiheit, Unabhängigkeit und territorialen Integrität gegen den Londoner Vertrag nahm breite Ausmaße an. Der anti-imperialistische Nationalkongress in Lushnja vom Januar 1920 und der heroische Kampf um Vlora im Sommer desselben Jahres, der mit der Vertreibung der imperialistischen italienischen Besatzer aus Albanien endete, zeugten vom hohen Patriotismus des albanischen Volkes und vom Einfluss der anti-imperialistischen leninistischen Politik.

Nach dem Sieg der Oktoberrevolution fanden die Nachrichten über die Siege der russischen Bolschewiki in den Reihen der albanischen Arbeiter, Handwerker und Intellektuellen eine starke Verbreitung. Lenins Name wurde zum Symbol der "erhabenen Prinzipien der Menschheit", der neuen Gesellschaft ohne Ausbeuter und Ausgebeutete. Aus dem Ausland kamen die ersten Broschüren über Russland und den Kommunismus. Sie wurden in engen Arbeiter - und Intellektuellenzirkeln gelesen. Die Ideen des Oktober verbreiteten sich unter den armen Massen, vor allem in der Stadt.

(Aus: "Geschichte der Partei der Arbeit Albaniens", Tirana 1982, Seite 14 - 15).

 

 

 

 

 

 

1917 - 2011

 

 

Liebe Genossen auf der ganzen Welt !

Die Komintern (SH) sendet euch kämpferische Grüße

Lasst uns den Sieg der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution krönen mit dem Sieg der proletarischen sozialistischen Weltrevolution !

 

Es lebe der 94. Jahrestag der

Großen Sozialistischen Oktoberrevolution !

 

Es lebe die

proletarische sozialistische Weltrevolution !

 

  


LENIN

Zwischen den Siegen der Oktoberrevolution und den Siegen der internationalen Revolution kann es keine Grenze geben.

Die Feuerzungen des revolutionären Brandes schlagen immer stärker über der ganzen verfaulten alten Weltordnung zusammen. Die Zeit ist nicht mehr fern, wo die Werktätigen aller Länder sich zu einem einzigen, die ganze Menschheit umfassenden Staat zusammenschließen werden

Der Bolshewismus hat eine weltweite Dimension, ... der Widerstand der Bourgeoisie wird in erster Linie international sein.

Wir müssen eine Abteilung, ein Teil der proletarischen und sozialistischen Weltarmee sein.

Als Vertreter des revolutionären Proletariats ist es meine Pflicht, die proletarische Weltrevolution vorzubereiten ... Meine Teilnahme an der Vorbereitung, der Propagierung, der Beschleunigung der proletarischen Weltrevolution - das eben ist Internationalismus, das ist die Aufgabe eines Internationalisten, eines revolutionären Arbeiters, eines wirklichen Sozialisten. Das ist das ABC.

Der Imperialismus wird untergehen, die internationale sozialistische Revolution aber wird siegen, trotz alledem !

Ein einzelnes Land kann man noch zertreten, aber die proletarische Weltrevolution werden sie niemals zertreten können, sie werden sie nur noch stärker entfachen und alle werden sie in ihr ihren Untergang finden !

Wir sind unbesiegbar, denn unbesiegbar ist die proletarische Weltrevolution !

 

 

STALIN

  1. Die Oktoberrevolution ist vor allem dadurch bedeutsam, dass sie die Front des Weltimperialismus durchbrochen, die imperialistische Bourgeoisie in einem der größten kapitalistischen Länder gestürzt und das sozialistische Proletariat an die Macht gebracht hat.

2. Die Oktoberrevolution hat den Imperialismus nicht allein in den Zentren seiner Herrschaft, nicht allein in den „Mutterländern“ erschüttert. Sie hat auch einen Schlag gegen das Hinterland des Imperialismus, gegen seine Peripherie geführt und die Herrschaft des Imperialismus in den kolonialen und abhängigen Ländern unterg

3. Die Oktoberrevolution, die die Saat der Revolution sowohl in den Zentren des Imperialismus als auch in seinem Hinterland ausstreute, die Macht des Imperialismus in den „Mutterländern“ schwächte und seine Herrschaft in den Kolonien erschütterte, hat dadurch die Existenz des Weltkapitalismus als ganzes in Frage gestellt.

4. Die Oktoberrevolution darf nicht nur als eine Revolution auf dem Gebiet der ökonomischen und gesellschaftlich-politischen Beziehungen betrachtet werden. Sie ist zugleich eine Revolution in den Köpfen, eine Revolution in der Ideologie der Arbeiterklasse. Die Oktoberrevolution wurde geboren und erstarkte unter dem Banner des Marxismus, unter dem Banner der Idee der Diktatur des Proletariats, unter dem Banner des Leninismus, der der Marxismus der Epoche des Imperialismus und der proletarischen Revolutionen ist. Sie bedeutet daher den Sieg des Marxismus über den Reformismus, den Sieg des Leninismus über den Sozialdemokratismus, den Sieg der III. Internationale über die II. Internationale.

 

 

ENVER HOXHA

Ihr (...) , die Söhne, Enkel und Urenkel jener ruhmreichen Kämpfer, die die Große Sozialistische Oktoberrevolution durchführten, ihr sowjetischen Proletarier, Kolchosbauern, Soldaten und Intellektuellen (...) werdet (...) euch mit Lenins und Stalins Namen auf den Lippen erheben und auf dem Weg der Revolution zum Sturm antreten. Die Welt möchte und wünscht, dass ihr den Weg der Revolution beschreitet und mit dem Ruf eurer Eltern voran stürmt: „Za Lenina!“, „Za Stalina!“ („Für Lenin ! Für Stalin! ) - für den wahren Sozialismus und gegen den Imperialismus, Sozialimperialismus und Revisionismus.

 

Aus Anlass des 94. Jahrestages der

Oktoberrevolution

veröffentlichen wir einige Werke von

Lenin, Stalin und Enver Hoxha

 

Über die Oktober-Revolution

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Aufgaben in der proletarischen, sozialistischen Weltrevolution

 

Hier benennen wir 12 wesentliche Aufgaben, die wir mit der sozialistischen Weltrevolution in die Tat umsetzen werden:

 

1.

 

Das Weltkapital herrscht vor allem durch seine bewaffnete Macht nach innen und außen. Diese bewaffnete Macht muss durch die weltproletarische Macht zerschlagen und die konterrevolutionären Kräfte entwaffnet werden. Wir kämpfen für die Errichtung der Weltdiktatur des Proletariats, für die Ausübung der bewaffneten politischen Macht des Weltproletariats. Wir bauen die rote Weltarmee auf, die die politische Weltmacht des Proletariats mit der Waffe in der Hand erobert und schützt. Sie wird unmittelbar in den Prozess der Weltproduktion einbezogen, indem sie sich eng mit den Werktätigen der ganzen Welt verbindet unter Führung der Komintern (SH).

 

2.

 

Neben dem Militär bedient sich die Weltbourgeoisie der bürgerlichen Parlamente, der bürgerlichen Regierungen, der bürgerlichen Justiz und ihrer nationalen und globalen Bürokratie zur Aufrechterhaltung ihrer Weltmacht. Das Weltproletariat wird diese bürgerlichen Einrichtungen nicht übernehmen, sondern sämtliche globalen wie nationalen Unterdrückungsapparate zerschlagen und eine sozialistische Weltrepublik schaffen, die Weltunion sozialistischer Staaten, eine sozialistische Weltdemokratie neuen Typs, die Diktatur des Weltproletariats nach dem Vorbild der russischen und albanischen Genossen. Nach sowjetischem Vorbild üben die Arbeiter-, Bauern- und Soldatenräte die Kontrolle in allen Bereichen der ökonomischen und politischen Welt aus. Die Räte werden in direkter geheimer Wahl von unten nach oben gewählt. Sie sind gegenüber ihren Wählern verantwortlich und jederzeit von diesen absetzbar. Richter, die über die Einhaltung der zu schaffenden weltsozialistischen Gesetzbarkeit richten, werden direkt durch die Werktätigen gewählt. Die weltsozialistische Verwaltung wird auf ein Minimum beschränkt. Ihre Angestellten erhalten Facharbeiterlohn und werden regelmäßig zu körperlichen Arbeiten herangezogen, um die Verbindung zu den Massen nicht zu verlieren.

 

3.

 

Die Weltherrschaft des Finanzkapitals wird bis in seine Grundfesten zerschlagen. Das gesamte Finanzkapital der Welt, das globalisierte Privateigentum wird zusammen mit dem Privateigentum aller nationalen Bourgeoisien konfisziert und vergesellschaftet. Die Weltdiktatur des Proletariats schafft sich eigene staatliche Instrumente,, um diese Maßnahmen durchzuführen. Nur so können die Reichtümer der Welt in die Hände der Werktätigen der ganzen Welt überführt werden, die diesen Reichtum geschaffen haben und schaffen und die nunmehr selber über seine weitere Mehrung und Verteilung entscheiden. Großgrundbesitzer werden entschädigungslos enteignet und die landwirtschaftliche Produktion nach dem Vorbild der russischen und albanischen Genossen - im Weltmaßstab – organisiert. Die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen wird im Weltmaßstab, das heißt in jedem Land der Welt, ein für allemal abgeschafft.

 

4.

 

Die ganze sozialistische Weltwirtschaft wird auf den Lehren und Erfahrungen der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus aufgebaut. Die Anarchie der kapitalistischen Weltwirtschaft, die Jagd der Kapitalisten nach höchsten Profiten, die Ausbeutung der armen Nationen durch die reichen Nationen usw. , wird beseitigt durch die weltsozialistische staatlichen Planwirtschaft, an der alle Werktätigen der ganzen Welt unter der Führung des Weltproletariats gleichberechtigt beteiligt sind und die ausschließlich der Befriedigung der Bedürfnisse der Völker in ihrer Gesamtheit dient, der sozialistischen Weltgesellschaft. Alle Arbeiter und Werktätigen auf der ganzen Welt werden die Organisation der Weltproduktion direkt in ihre eigenen Hände nehmen, um ihre neue sozialistische Welt aufzubauen. Von den Fesseln der Lohnsklaverei befreit, wird das Weltproletariat seine schöpferischen und produktiven Kräfte entfalten, wie dies unter dem Kapitalismus niemals möglich war.

 

5.

 

Durch die Entfaltung der weltsozialistischen Produktivkräfte werden die notwendigen materiellen Bedingungen geschaffen, um die elende Lage der Arbeiterklasse und aller Werktätigen für immer zu beseitigen. In relativ kurzer Zeit werden die Missstände der alten Weltgesellschaft überwunden und der Lebensstandard der Weltbevölkerung im Weltmaßstab gehoben sein. Sind die Weltproduktivkräfte aus den Fesseln der weltkapitalistischen Produktionsverhältnisse befreit, wird keiner mehr Hunger und Durst leiden. Die extremen Einkommensunterschiede zur Zeit des Weltkapitalismus werden beseitigt durch ein global einheitliches Einkommen nach dem Prinzip: Jedem Land nach seinen Fähigkeiten , jedem Land nach seiner Leistung.

 

6.

 

Die elende Lage der armen Bauern verschwindet für immer vom Erdball. Zukunft hat der arme Bauer nur im Weltsozialismus. Die Einkommensunterschiede von Stadt und Land werden abgebaut und schließlich beseitigt. Die bereits globalisierte Landwirtschaft wird von ihre globalisierten kapitalistischen Produktionsverhältnissen befreit und unter der Diktatur des Weltproletariats global geplant und organisiert. Große Betriebe werden verstaatlicht, kleine und mittlere Betriebe organisieren sich in landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften. Durch die Sicherung und Verbesserung der Lebenslage der armen Bauern wird der Flucht in die großen Städte entgegengewirkt. Die Beseitigung des Widerspruchs von Stadt und Land wird im Weltmaßstab Schritt für Schritt energisch in Angriff genommen.

 

7.

 

Nur in einer gesunden Umwelt kann die neue sozialistische Weltgesellschaft gedeihen. Alle umweltschädlichen Hinterlassenschaften des Weltkapitalismus werden entsorgt und beseitigt. Die zerstörerischen Atomkraftwerke werden sofort abgeschaltet, um nur ein Beispiel zu nennen. Die sorglose Vergeudung und Vernichtung der natürlichen Resourcen zum Zwecke der reinen Profitmacherei und Spekulation wird umgehend unterbunden. Im Weltsozialismus wird eine neue Energiepolitik eingeführt, die in Einklang mit der Natur, ihren Resourcen und Gesetzen steht. Die zukünftige Weltgesellschaft wird nur überleben, wenn sie lernt, schonend mit den begrenzten Naturschätzen umgeht. Die Naturschätze gehören nicht mehr diesem oder jenen Kapitalisten, nicht mehr diesem oder jenen Land, sondern sind von nun an gemeinsames Eigentum aller Völker, aller Länder. Sie dienen allen Völkern zum gemeinsamen Nutzen. Jegliche Besitzansprüche über die gemeinsamen Weltresourcen von den einen Völkern gegenüber den anderen Völkern, jede Privilegierung oder Diskriminierung der einen Nationen durch andere Nationen, des einen Menschen durch einen anderen Menschen, werden im Weltsozialismus nirgends auf der Welt geduldet und Schritt für Schritt abgeschafft.

 

8.

 

Nach Maßgabe des Humanismus der Tat gilt die besondere Förderung und Fürsorge der sozialistischen Weltgemeinschaft zuerst den Ärmsten der Armen, den armen Völkern, den armen Nationen, der Jugend, den Frauen, den alten und gebrechlichen Menschen, also denjenigen, die am meisten unter dem Weltkapitalismus zu leiden hatten. Alle Menschen, egal in welchem Land sie leben, sollen gesellschaftlich die gleichen Lebenschancen erhalten. Der Weltsozialismus sichert jedem Menschen eine Grundversorgung. Die Arbeiterjugend, die Kinder der Arbeiter und Werktätigen, haben unter dem Weltkapitalismus besonders unter Perspektivlosigkeit zu leiden. Der Weltsozialismus wird ihre klassenmäßige Benachteiligung beseitigen und für optimale Bedingungen ihrer Entwicklung sorgen. Der Weltsozialismus eröffnet der Jugend die einzigartige Perspektive, Erbauer der Welt von morgen, des Weltkommunismus, zu sein. Die Frauen sind dem Manne gleichgestellt, haben die gleichen Rechte. Das kann nur der Weltsozialismus gewährleisten. Dazu werden alle erforderlichen Maßnahmen im Weltmaßstab ergriffen. Die alten Menschen haben in einer kapitalistischen Welt keinen Platz, da sie nicht genügend Profit bringen. Die große Mehrheit der alten Menschen auf dieser Welt leben am oder unterm Existenzminimum. Dem wird Abhilfe geschaffen. Im Weltsozialismus werden die alten Menschen gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und ihren wertvollen Beitrag zum Wohl der Weltgemeinschaft leisten und ihre Erfahrungen an die junge Generation weitergeben.

 

9.

 

Der Weltsozialismus sorgt flächendeckend für kostenlose Gesundheitsversorgung. Das kapitalistische Gesundheitssystem, an dem sich die Kapitalisten goldene Nasen verdient haben, wird weltweit zerschlagen und ein sozialistisches Weltgesundheitssystem aufgebaut. Das Klassensystem der kapitalistischen Medizin, das die Kranken in Arme und Reiche aufgeteilt hat wird konsequent abgeschafft.

Der Weltsozialismus wird die Geißel der Steuereintreiberei, der Wucherei und der Schuldenberge für immer beseitigen. Die öffentlichen Haushalte der Welt werden auf sozialistische Weise konsolidiert und kontrolliert von den Massen selbst. Öffentliche Einrichtungen, ob Bibliotheken, Theater oder Verkehrsmittel werden für alle erschwinglich werden und in der Perspektive kostenfrei sein, ebenso die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln. Die Preise für die Grundversorgung werden gesenkt, die Preise für Luxusartikel erhöht.

 

10.

 

Während der Periode des Aufbaus des Weltsozialismus bis hin zum Übergang zum Weltkommunismus besteht immer noch die Gefahr der kapitalistischen Restauration. Deshalb wird das Weltproletariat unter der Führung der Komintern (SH) einen entschlossenen Kampf gegen alle Erscheinungen des Bürokratismus, des Administrierens von oben nach unten führen, wird sie gegen alle Kräfte der Restauration des Weltkapitalismus einen erbitterten Klassenkampf führen. Das Weltproletariat unter der Führung ihrer revolutionären Weltpartei wird entschlossen am Marxismus-Leninismus festhalten, die die Weltdiktatur des Proletariats wie seinen Augapfel hütet. Das Weltproletariat wird am Klassenkampf als Hauptkettenglied festhalten und die sozialistische Weltrevolution unter den Bedingungen der Weltdiktatur des Proletariats weiterführen, um zu verhindern, dass sich eine neue priviligierte Schicht, eine Bourgeoisie neuen Typus, entwickelt. Die Komintern (SH) wird die Völker zur Wachsamkeit gegenüber ihren Feinden erziehen und die erforderlichen Lehren aus dem Verrat des Revisionismus ziehen.

 

11.

 

Sollte die sozialistische Weltrevolution nicht gleich in allen Staaten siegen, so werden die befreiten Teile der Welt die noch nicht befreiten Teile als einen unveräußerlichen Bestandteil des neu entstandenen weltsozialistischen Lagers betrachten und alles tun, um auch dort die Befreiung vom kapitalistischen Joch zu erreichen. Alle noch nicht befreiten Staaten werden für ihre Unabhängigkeit kämpfen, d.h.: keine konterrevolutionären fremden Truppen und Militärstützpunkte auf ihren Territorien dulden und alle Verträge der Versklavung annullieren. Sie werden die Auslandsschulden der imperialistischen Mächte weder anerkennen noch bezahlen und das Eigentum der ausländischen Kapitalisten entschädigungslos enteignen und in Volkseigentum überführen. Das neue weltsozialistische Lager wird alle noch nicht befreiten Nationen in ihrer sozialistischen Revolution unterstützen .- u.a. auch bewaffnete Hilfe leisten. Das Ziel dieser Bemühungen ist die Schaffung einer vereinigten, unabhängigen und sozialistischen Welt - ohne Kapitalismus.

 

12.

 

Die Grundlage der Politik des Weltsozialismus sind die Lehren der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus, ist der proletarische Internationalismus, ist der Weltbolschewismus, ist die Hegemonie des Weltproletariats vermittels seiner Avantgarde, der Kommunistische Internationale (Stalinisten-Hoxhaisten).



Die sozialistische Weltrevolution ist der einzige Ausweg aus Ausbeutung und Unterdrückung, Faschismus und imperialistischer Krieg !

Die sozialistische Weltrevolution ist der einzige Weg, um die ganze Welt vom Kapitalismus zu befreien.

Hissen wir das revolutionäre Banner des Sozialismus über die ganze Welt !

Der Weltsozialismus wird unvermeidlich über den Weltkapitalismus triumphieren !

Proletarier aller Länder vereinigt euch – Weltproletariat vereinige alle Länder !

Unterstützen wir uns gegenseitig im globalen Klassenkampf !

 

Mögen die herrschenden Klassen vor einer kommunistischen Revolution zittern.

Die Proletarier haben nichts in ihr zu verlieren als ihre Ketten.

Sie haben eine Welt zu gewinnen !

(Marx-Engels)

 

 

 

 

Wir feiern den 103. Geburtstag des Genossen

ENVER HOXHA

 

 

An diesem feierlichen Tag grüßen wir alle Genossen rund um die Welt !

 

Genosse Enver Hoxha führte das tapfere albanische Volk zum Sieg des Sozialismus !

Er behauptete sich erfolgreich gegenüber der Umkreisung der gesamten kapitalistisch-revisionistischen Welt !

Er erwies sich als bester Schüler des Genossen Stalin !

Er war der große Führer der marxistisch-leninistischen Weltbewegung, ein großer Führer des Weltproletariats und der Völker, die um ihre Befreiung vom Weltimperialismus kämpften !

Er ist der 5. Klassiker des Marxismus-Leninismus !

Er ist und bleibt unser aller geliebter Führer im Kampf für den Weltkommunismus !

An seinem 103. Geburtstag schwören wir, alle unsere Kräfte zu vereinigen, um den Sozialismus in Albanien zurückzuerobern !

Wir schwören, den Genossen Enver Hoxha und sein großartiges Werk weiterhin zu verteidigen !

 

Hoch lebe der Genosse Enver Hoxha !

 

16.10. 2011

Komintern (SH)

 

 

 

 

 

 

 

Am 15. Oktober –

vereint für den globalen Wandel,

zum Weltsozialismus

 

Am 15. Oktober strömen die Massen aud der ganzen Welt auf die Straßen und Plätze. Von Amerika bis Asien, von Afrika bis Europa erheben sich die Massen, um für ihre Rechte zu kämpfen. Jetzt wird es Zeit, sich global zu vereinigen.

Die herrschenden Mächte sorgen dafür, dasss eine kleine Minderheit unermessliche Profte scheffeln und scheren sich einen Dreck um die große Mehrheit der Weltbevölkerung, die dafür den Preis zu zahlen hat. Dieser Zustand ist nicht länger zu dulden.

Vereint erheben wir unsere Stimme. Wir lassen uns unsere Zukunft von den herrschenden kapitalistischen Welteliten nicht mehr kaputt machen. Wir wollen Weltsozialismus.

Wir wollen nicht länger Sklaven der Bourgeoisie sein wollen nicht eine Ware Arbeitskraft in den Händen der Kapitalisten und den übermächtigen Bankern sein. Sie vertreten den Weltkapitalismus - nicht uns, nicht die ausgebeuteten und unterdrückten Weltmassen.

Am 15. Oktober treffen wir uns auf der Weltstraße der Revolution, um unseren Willen zur Abschaffung des Kapitalismus gemeinsam zum Ausdruck zu bringen. Wir werden solange auf die Straße gehen, bis die Herrschenden vom Erdball gefegt sind.

Es lebe die Weltrevolution!

Völker der Welt -erhebt euch am 15. Oktober !

 

 

 

 

 

 

 

Historische Ereignisse

 

der internationalen revolutionären Bewegung

 

75 Jahre

Internationale Brigaden

 

 

 

 

1921 - 2011

 

90 Jahre

III. Weltkongress der

Kommunistischen Internationale

Lenins und Stalins

- unversiegbare Quelle des Ansporns und des revolutionären Optimismus

für alle stalinistisch-hoxhaistischen Kräfte in der Welt

 

 

 

zum 55. Jahrestag - Radiosendung Tirana - vom 23. 6. 1976

 

 

 

Überblick über den Dritten Kongress

 

 

 

LENIN

auf dem III. Kongress der Komintern

1

Thesen zum Referat auf dem III. Kongress der Kommunistischen Internationale über die Taktik der KPR

(Ursprünglicher Entwurf)

13. 6. 1921

 

2

Rede zur italienischen Frage

28. Juni 1921

 

3

Rede zur Verteidigung der Taktik der Kommunistischen Internationale

1. Juli 1921

 

4

Referat über die Taktik der KPR

5.Juli 1921

 

 

 

Wir haben eine neue Webseite eingerichtet:

KOMINFORM

 

 

 

1921 - 2011

 

Es lebe der 90. Jahrestag der Portugiesischen Kommunistischen Partei

- PCP !

Es lebe der 35. Jahrestag der Portugiesischen Kommunistischen Partei (Wiederaufgebaut)

- PCP ( R ) !

Für die Gründung einer neuen Stalinistisch-Hoxhaistischen Partei in Portugal !

(Aufruf vom 1. Mai 2011)

(Übersetzung aus dem Portugiesischen)

 

 

 

 

Friedrich Engels

über die Gewerkschaften

 

(Veröffentlichung aus Anlass des

90. Jahrestages der Roten Gewerkschafts-Internationale)

 

 

 

Karl Marx über die Gewerkschaften

 

(Veröffentlichung aus Anlass des

90. Jahrestages der Roten Gewerkschafts-Internationale)

 

 

 

 

RGI

1921 2011

 

 

90. Jahrestag der

Roten

Gewerkschafts-

Internationale

 

 

 

 

 

Es lebe Lenin !

 

geb. 22. 4. 1870

 

Grußadresse:

 

Liebe Leninisten in aller Welt !

Aus Anlass des 141. Geburtstags unseres Genossen Lenin übermitteln wir allen Leninisten in der ganzen Welt kämpferische, leninistische Grüße !

Lasst uns das unbesiegbare Banner des Genossen Lenin stets hoch halten !

 

Komintern (SH)

 

2011

1. Mai - Manifest

 

Kommunistische Internationale

(Stalinisten-Hoxhaisten)

Archiv der Komintern (SH)

Sammlung

Mai-Aufrufe

der Kommunistischen Internationale (Stalinisten-Hoxhaisten)

 

 

 

Es lebe der 125. Geburtstag

unseres Genossen Ernst Thälmann

16. 4. 1886

 

 

ERNST THÄLMANN

ÜBER DIE AUFGABEN DER KOMMUNISTISCHEN INTERNATIONALE
Aus der Rede vom 10. Juli 1929

 



 

 

Engels und Lenin

über die

II. Internationale

 

 

 

Es lebe der Befreiungskampf des libyschen Volkes !

 

Komintern (SH)

Erklärung Nr. 2 - vom 21. 3. 2011

 

 

ROLLE UND AUFGABEN DER AGITPROP-ARBEIT BEI DER BOLSCHEWISIERUNG DER SEKTIONEN DER KOMMUNISTISCHEN INTERNATIONALE

 

Moskau – März, April 1925

 

 

 

 

DIE NÄCHSTEN

ORGANISATORISCHE AUFGABEN


Beschluss des Orgbüros des EKKI vom 14. Juli 1925

 

 

 

 

RESOLUTION ÜBER DIE ENTWICKLUNG DER METHODEN UND FORMEN DER ORGANISATORISCHEN ERFASSUNG DER VON DEN KOMMUNISTISCHEN PARTEIEN BEEINFLUSSTEN MASSEN

 

Moskau – März, April 1925

 

 

 

 

LEITSÄTZE ÜBER DIR ROLLE DER KOMMUNISTISCHEN PARTEIEN IN DER PROLETARISCHEN REVOLUTION

 

beschlossen vom II. Weltkongress

Moskau, Juli/August 1920

 

 

 

BEDINGUNGEN DER AUFNAHME IN DIE

KOMMUNISTISCHE INTERNATIONALE

2. Weltkongress der Komintern - Moskau, Juli/August 1920

 

 

 

Komintern

EKKI -

THESEN

ÜBER DIE BOLSCHEWISIERUNG DER PARTEIEN DER KOMINTERN

 

Moskau – März, April 1925

 

 

140 Jahre:

Es lebe die Pariser Kommune !

 

 

Ernst Thälmann

Denkt an das Beispiel der Kommune

 

 

 

KARL MARX

UND DIE PARISER KOMMUNE

Rolf Kiau - 1953

 

 

 

 

Komintern (SH) - Archiv:

Pariser Kommune

 

 

Bild-Archiv: Pariser Kommune

 

Comic:

"Es lebe die Pariser Kommune!"

 
 

 

 

 

Japan:

Aufruf der Komintern (SH)

vom 11. 3. 2011

 

Arbeiter der Welt !

Solidarität mit der japanischen Arbeiterklasse zum revolutionären Sturz der japanischen Bourgeoisie !

Es lebe die sozialistische Weltrevolution !

 

Schluss mit den Verbrechen an der Menschheit durch die weltkapitalistischen Energieprofiteure !

 

Atomkraftwerke auf allen Kontinenten sofort abschalten !

 

Erobert die proletarische Weltmacht !

Nehmt die Weltenergiepolitik in eure eigenen Hände.

 

Bauen wir eine menschen- und naturfreundliche Energiewirtschaft im Weltsozialismus auf !

 

 

 

 

1911 - 2011

100 Jahre Weltfrauentag

Gründungserklärung

K F I (SH)

Kommunistische Frauen-Internationale

(Stalinistinnen-Hoxhaistinnen)

vom 8. März 2011

 

 

 

Die 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus

über die

Kommunistische Weltfrauenbewegung

 

 

 

1956 - 1961

die ersten 5 Jahre des Kampfes gegen den modernen Revisionismus

Damals, als der Kampf gegen den modernen Revisionismus begann …“

Vor 50 Jahren

vom 13. - 20. Februar 1961 – fand in Tirana der 4. Parteitag der PAA statt.

 

 

 

 

 

Nieder mit dem Maoismus !

 

Es lebe der Stalinismus-Hoxhaismus !

 

Beschluss der Komintern (SH)

vom 6. Februar 2011

 

 

 


Januar / Februar 2011

 

Eine Genossin aus Portugal schickte uns am 4. Februar 2011 folgenden Brief

Stalinistisch-Hoxhaistischer Kampf

 

 

 

21. 1. 2011

Das Mittelmeer brennt im Feuer der Weltrevolution !

Die Völker erheben sich gegen den Weltimperialismus !

Es lebe der Aufstand des albanischen Volkes !

 

 

 

Völker - erhebt euch !

Sieg dem tunesischen Volk !

 

 

11. Januar 1946 - 11. Januar 2011

65. Jahrestag der Proklamation der Volksrepublik Albanien

 

 

Neujahrs-Grußadresse der

Komintern (SH)

 

Liebe Genossen !


Zum Neuen Jahr 2011 kämpferische, kommunistische Grüße an alle Revolutionäre, an alle Marxisten-Leninisten, and alle revolutionären Proletarier dieser Welt !


2010 habt ihr zur Lösung eurer weltrevolutionären Aufgaben große Anstrengungen im Kampf auf euch genommen und Siege und Niederlagen erlebt. Lernen wir daraus für das kommende Jahr, um noch größere Siege für die Weltrevolution zu erringen !

Vorwärts ins Neue Jahr 2011 !

Wir wünschen euch viel Mut und Begeisterung bei der Fortsetzung eures marxistisch-leninistischen Klassenkampfes

zur Zerschlagung des Weltimperialismus,

zur Beseitigung des Weltkapitalismus durch die Weltdiktatur des Proletariats,

zum Aufbau des Weltsozialismus und des Weltkommunismus

Wir wünschen euch weiterhin große Erfolge in eurem Klassenkampf für das kommende

NEUE Jahr !

Es lebe die Revolution des Weltproletariats !
Es leben die 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus !
Es lebe der Weltsozialismus und der Weltkommunismus !

Komintern (SH)

30 - 12 - 2010

 

 

 

 

 

 

Online Ausgabe in deutscher Sprache-herausgegeben vom Exekutiv-Komitee der Komintern

gegründet: 31. Dezember, 2000 (Jahrgänge 2000 / 2001 / 2002 / 2003 / 2004 / 2005 / 2006 / 2007/ 2008 / 2009 / 2010 / 2011)