"WEG DER WELTPARTEI"

Theoretisches Organ

 

KOMINTERN (SH)

 

 

 

Die sieben starken Eckpfeiler

des theoretischen Grundgebäudes der

Komintern (SH)

 

1.

Generallinie

 

2.

Plattform

 

3.

Manifest der weltbolschewistischen Partei

 

4.

Enver Hoxha - der 5. Klassiker des Marxismus-Leninismus und die Gründung der Komintern/ML

 

5.

ENVER HOXHA - Der 5. Klassiker des Marxismus-Leninismus und die Grundlagen des Hoxhaismus

 

6.

Über die Grundlagen und zu den Fragen des Stalinismus

 

7.

Was ist Stalinismus-Hoxhaismus? 

(englisch)

 

 

 

 

 

NEU

 

 

 

Zum 149. Geburtstag von Lenin und zum

100. Jahrestags der Gründung der Komintern

 

Welche Lehren ziehen wir Stalinisten-Hoxhaisten aus Lenins Kampf gegen den Opportunismus, den er in der Komintern geführt hat ?

Verfasser: Wolfgang Eggers

22. April 2019

 

 

 

 

Enver Hoxha


- Bannerträger des heutigen Weltkommunismus im revolutionären, militanten Geist der Komintern von Lenin und Stalin

- größter Kämpfer des proletarischen Internationalismus gegen den modernen Revisionismus

zum 34. Todestag des Genossen Enver Hoxha

11. 4. 2019

Verfasser: Wolfgang Eggers

 

 
zum 100. Jahrestag der Gründung der Komintern:

Die Komintern (SH) und die Lösung der kolonialen Frage

Die Bedeutung der Komintern (SH) in der

kolonialen Frage

besteht im Allgemeinen darin, dass sie mit ihrer Kritik am Dimitrovismus die diesbezüglichen korrekten Beschlüsse der Komintern (bis zum Zeitpunkt des Verrats des VII. Weltkongresses) verteidigt und modifiziert korrekt anwendet.

Und im Besonderen hat die Komintern (SH) endlich, 76 Jahre nach Auflösung der Komintern, die revolutionäre Tätigkeit der Sektionen der Komintern in den kolonialen Ländern rehabilitiert, welche von Dimitrov nach dem VII. Weltkongress in den revisionistischen Sumpf getrieben und zu Unrecht des "Sektierertums" bezichtigt worden waren.

Komintern (SH)

29. 3. 2019

 

 

 

Aus Anlass des

100. Jahrestags der Gründung der Komintern

veröffentlichen wir folgenden Artikel

Grundzüge der historischen Entwicklung der proletarischen Internationale von der Ersten Internationale bis zur Komintern (SH)

Verfasser: Wolfgang Eggers

14. 03. 2019

 

 
 
 

Weltprogramm

Zur Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschheit

21. 11. 2018

Verfasser: Wolfgang Eggers

verabschiedet auf Beschluss der  Komintern (SH)

(Änderungen, Ergänzungen und Verbesserungen vorbehalten)

 

 

Serie: 100 Jahre Novemberrevolution

 

Lenin - Initiator und Führer der Weltrevolution

Von der Oktoberrevolution zur Novemberrevolution

Anmerkung zur deutschen Übersetzung eines kurzen Auszugs aus dem Buch der Komintern (SH):

DER LENINISMUS
- EIN UNFEHLBARER KOMPASS DER
WELTREVOLUTION

(englisch)

Von dem Moment an, als die Oktoberrevolution die Grenzen imperialistischer Länder überschritten hatte, die im Ersten Weltkrieg eine Niederlage erlitten hatten - d.h. Deutschland, Österreich usw. - begann die weltimperialistische Kette bereits an ihrem zweitschwächsten (!!) Glied zu zerreißen.

Damit hatte die Oktoberrevolution In Russland eine qualitativ höhere Stufe ihrer Entwicklung erreicht. Sie war nicht mehr nur das Signal für den Beginn der Weltrevolution. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Oktoberrevolution schon zum ersten Kettenglied der Weltrevolution geworden.

Von dem Moment an, als die Oktoberrevolution die nationalen Grenzen hinter sich ließ, wurde sie zur Basis und zum Hebel der Weltrevolution, und zwar durch die Errichtung der Diktatur des Proletariats, durch die Schaffung der ökonomischen Basis des Sozialismus in "einem" Land.

Die internationale Besonderheit der Oktoberrevolution bestand in ihrer Funktion als „Außenposten“ der Revolutionen in weiteren Ländern der Welt - wie Lenin sagte.

War die weltimperialistische Kette erst einmal durchbrochen, so konnte sich das "schwächste Glied" unmittelbar in das "stärkste Glied" verwandeln, in den Außenposten der Ausbreitung der Weltrevolution. Die westeuropäischen Revolutionen, die von Sowjetrußland unterstützt wurden, trugen ihrerseits zur Stärkung und Festigung der Position der Bolschewiki bei. In diesem dialektischen Entwicklungsprozess zwischen den russischen Bolschewiki und der Bolschewisierung der ganzen Welt entstand der Weltbolschewismus.

Lenin bezeichnete den Geburtsprozess der Weltrevolution, der in Russland stattgefunden hatte, als den schwersten, den aufopferungsvollsten Prozess in der weiteren Entwicklung der Weltrevolution. Er nahm an, dass es für die internationalen proletarischen Revolutionen von nun an leichter zu siegen sei , nachdem die russischen Arbeiter und Bauern so viel Schmerz und Leid bei der Geburt der Oktoberrevolution ertragen hatten. Je weiter die Weltrevolution fortschreitet und je mehr Länder sie erfasst, desto schwächer wird die imperialistische Weltkette, und desto leichter für jedes nächste Glied, sich von ihr zu lösen. Dieser leninsche Gedanke wurde bestärkt durch Lenins Hoffnung, dass der Sieg der Weltrevolution kurz bevor stehen würde. Doch selbst nach 100 Jahren Oktoberrevolution und Novemberrevolution gingen die Hoffnungen Lenins für einen solchen Sieg nicht in Erfüllung.
Die Frage, ob die Weltrevolution heute oder morgen siegen wird, ändert dabei natürlich nichts an der Richtigkeit der damals von Lenin aufgestellten Lehre von der Weltrevolution.

Welches war das nächstfolgende Glied in der Kette des Weltimperialismus, auf das das bereits herausgerissene russische Glied seinen entscheidenden Einfluss nahm? Logischer Weise auf das zweitschwächste imperialistische Kettenglied - Deutschland. Mit der Novemberrevolution hätte sich das deutsche Kettenglied aus der weltimperialistischen Kette heraus lösen können.

Wie hätte sich dieser Vorgang im Falle eines Sieges auf den Gesamtprozess der Weltrevolution ausgewirkt?

In dem Moment, wenn das zweite Glied aus der imperialistischen Weltkette herausbricht, verwandelt es sich in das Hauptkettenglied der Weltrevolution.

Lenin wusste - und er hat wiederholt darüber gesprochen -, dass im Falle des Ausbrechens des zweitschwächsten Glieds, dieses zum zentralen Glied der Kette der Weltrevolution werden würde. Und in diesem Fall war es Deutschland. Die Bedeutung der Novemberrevolution für die Weltrevolution bestand also darin, zusammen mit dem ersten sozialistischen Kettenglied und vereinigt mit allen gleichzeitig herausgerissenen Kolonien die Hebamme zu sein bei der Geburt der nächsten sozialistischen Länder.

Für Lenin bedeutete die weitere Entwicklung der Weltrevolution, dass das erste, das russische Glied, in die zweite Reihe rückt. Warum ? Weil Deutschland weiter als Russland entwickelt war und somit eine weitaus wirkungsvollere Rolle für die Ausbreitung der Revolution und die Entstehung neuer sozialistischer Staaten hätte spielen können. Das war der Grund, warum Lenin seine ganze Hoffnung auf die Novemberrevolution gesetzt hatte. Erst eine proletarische Revolution in Frankreich, dann in England, sodann in den Vereinigten Staaten und schließlich die Zerschlagung der gesamten weltimperialistischen Kette. Anders hätte laut Lenin die weltimperialistische Kette unter den damals bestehenden Verhältnissen und Umständen nicht zerschlagen werden können.

Lenin war der Auffassung, dass der Sieg der Revolution in Deutschland nicht nur zur Zerstörung der gesamten imperialistischen Weltkette führt, sondern auch zum Aufbau des Weltsozialismus. Lenin hielt die Entwicklung Deutschlands für ausreichend, um den Weltsozialismus aufzubauen. Hätte die revolutionäre Arbeiterklasse in jenen imperialistischen Ländern, die im Ersten Weltkrieg eine Niederlage erlitten, ihre eigene Sowjetmacht aufgebaut, dann wäre der Sieg der sozialistischen Revolutionen in den imperialistischen Ländern, die den Krieg gewonnen hatten, unvermeidlich gewesen. Und dies hätte nach Lenins Vorstellungen die Gründung der sozialistischen Weltrepublik zur Folge, für die er sein Leben lang gekämpft hat.

Wenn ein imperialistisches Kettenglied herausbricht, tun dies auch seine eigenen kolonialen Kettenglieder. Auf diese Weise befreien sich in der Weltrevolution nach und nach alle Kolonialvölker, bis zum Schluss auch das am weitesten entwickelte und mächtigste imperialistische Land der Welt gefallen ist. Wenn das Herausbrechern imperialistischer Kettenglieder fehlschlägt, schlägt höchst wahrscheinlich auch die Befreiung aller kolonialen Völker fehl, die an dieses imperialistische Kettenglied gebunden sind. Nur die Diktatur des Proletariats garantiert die Befreiung der Kolonialvölker.

Je stärker ein imperialistisches Land ist, desto schwieriger ist es für das Weltproletariat, es zu stürzen, und desto schwieriger ist es für die Kolonialvölker, sich selbst zu befreien. Und umgekehrt:
Je stärker ein imperialistisches Kettenglied war, welches vom Weltproletariat zerschlagen wurde, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines um so schnelleren Sieges der Weltrevolution, und desto besser sind die Bedingungen für die Entwicklung des Weltsozialismus.

Wenn der Kampf des Weltproletariats und der unterdrückten Völker eng verschweißt wird, so ist die Niederlage des Weltimperialismus und damit die Beseitigung von Ausbeutung und Unterdrückung unvermeidlich.
Das war Lenins Lehre von der sozialistischen Weltrevolution, die er unter den damaligen Bedingungen unmittelbar mit Ausgang des Ersten Weltkriegs entwickelt hatte. Wenn Lenin von der "Taktik für alle" sprach, so war dies der Schlüssel zur internationalen Anwendung des Leninismus.
Die korrekte Anwendung dieser Taktik Lenins hätte auch zum Sieg der deutschen Novemberrevolution geführt.

Inzwischen, unter den Bedingungen der Globalisierung, können wir nicht mehr wie zur Zeit Lenins von der Vereinigung des Weltproletariats mit den unterdrückten und ausgebeuteten Völkern sprechen.

Der Weltimperialismus selbst hat sich eine Welt geschaffen, in der sich in JEDEM Land das Weltproletariat und die Weltbourgeoisie direkt gegenüberstehen. Jedes Land der Welt hat bereits die typischen Merkmale der kapitalistischen Klassengesellschaft angenommen. In jedem Land der Welt herrscht der Grundwiderspruch zwischen Lohnarbeit und Kapital vor. In jedem Land der Welt ist also die Arbeiterklasse zur führenden und entscheidenden Kraft geworden, um diesen Grundwiderspruch durch die sozialistische Revolution im eigenen Land zu lösen.

Eben wegen dieses Wandels der Klassengesellschaft in der ganzen Welt müssen wir jene alten Zwischenperioden ablehnen, an denen die Opportunisten und Neo-Revisionisten festhalten, um den Vormarsch der sozialistischen Weltrevolution aufzuhalten. Deswegen haben wir die alte Formel verworfen, die da lautete:

Proletarier aller Länder und unterdrückte Völker vereinigt euch!"

Diese Formel galt nach Lenins Auffassung für nur solange, wie das Proletariat in den meisten Ländern der Welt noch nicht oder kaum entwickelt war.

Wir haben diese veraltete Formel unter den Bedingungen der Globalisierung verwerfen und ersetzen müssen durch unsere neue Formel:

"Weltproletariat - vereinige alle Länder !"

Leider scheint der eine oder andere Genosse diese neue Formel ignorieren zu wollen, um stattdessen an der alten Formel festzuhalten, womit nur Wasser auf die Mühlen der Revisionisten geleitet wird. Damit muss Schluss gemacht werden, wenn wir es mit der sozialistischen Weltrevolution wirklich ernst meinen.

Die Novemberrevolution konnte aus niemandem sonst entstehen, als aus dem deutschen Imperialismus, aus dessen Mutterleib eben nur "ein" sozialistisches Deutschland hätte geboren werden können. Damals gab es noch keinen globalisierten Weltimperialismus wie heute.

Was der Weltimperialismus heute zu spüren bekommt, das sind nicht etwa die Geburtsvehen in diesem oder jenem Land, sondern das sind globale Geburtsvehen. Eine globalisierte Welt hat ihren eigenen Mutterleib in jedem Land der Welt. Und in der sozialistischen Weltrevolution wird der globalisierte Mutterleib, der sich jetzt zu öffnen beginnt, ein Kind mit Namen "Weltsozialismus" austragen.

Dies entspricht den Gesetzmäßigkeiten von Natur und Gesellschaft, die kein Kapitalist, und keiner seiner bezahlten "wissenschaftlichen" Schreiberlinge widerlegen oder aus der Welt schaffen können.

Wolfgang Eggers

 

 

vor 70 Jahren

8. November 1948

 

Der 1. Parteitag der PAA

Lehren für die Zukunft des Weltsozialismus

 

aus Anlass des 77. Jahrestages der Gründung der Partei der Arbeit Albaniens

am 8. November 1941

 

geschrieben von Wolfgang Eggers

Komintern (SH)

8. November 2018

 

 

 

Aus Anlass des 110. Geburtstags des Genossen Enver Hoxha veröffentlichen wir folgenden Artikel in unserem theoretischen Organ "Weg der Weltpartei"

 

Enver Hoxha über Landwirtschaft - unverzichtbare Lehren für den Aufbau der Landwirtschaft im zukünftigen Weltsozialismus

 

 

Über die organisatorischen Fragen der Komintern (SH)

1. Januar 2018 (englisch)

* * *

12 Thesen zur Bolschewisierung der Weltpartei

- Auszug aus der Generallinie der Komintern (SH)

2001

 

 

Was ist Weltsozialismus ?

Weltsozialismus ist weltweite Beseitigung der Lohnsklaverei,

erstens durch globale Niederwerfung und Niederhaltung der kapitalistischen Sklavenhalter und ihrer Lakaien;

zweitens durch einen neuartigen Weltplan der Arbeit, der von den Arbeitern und armen Bauern gemeinsam entworfen, umgesetzt und kontrolliert wird, um die wachsenden Bedürfnisse der gesamten Weltgesellschaft maximal zu befriedigen.

Weltsozialismus heißt Ablösung der unfreien Arbeit durch die Arbeit für sich selbst, durch die in gigantischem Weltmaßstab planmäßig organisierte Arbeit. Um diese Aufgabe in die Praxis umzusetzen, wird die Diktatur des Weltproletariats gebraucht zur Unterdrückung des Widerstands der Ausbeuter. Das allein reicht jedoch nicht. Dazu braucht man außerdem riesige organisatorische Anstrengungen des gesamten Weltproletariats und der armen Bauernschaft auf der ganzen Welt, um gemeinsam die ökonomische Basis der neuen Weltgesellschaft zu schaffen.

Es gilt also, diese globalisierte arbeitsorganisatorische Aufgabe mit der Aufgabe der schonungslosen militärischen Niederhaltung der internationalen Sklavenhalter von gestern (der Weltkapitalisten) und der Meute ihrer Lakaien, zu einem untrennbaren Ganzen zu verbinden - vor allem der neo-revisionistischen Lakaien und anderer so genannter "Sozialisten" und "Kommunisten", die dem Stalinismus-Hoxhaismus gegenüber feindlich gesonnen sind.

Komintern (SH)

19. 1. 2018

 

 

Warum ist der Stalinismus-Hoxhaismus unwiderlegbar ?

Weil er sich vom Stalinismus und vom Hoxhaismus ableitet.

Der Stalinismus ist unwiderlegbar, denn er ist die ideologische Grundlage für den Sieg der Sowjetunion als Weltmacht und des Sieges des Sozialismus in vielen Ländern der Welt, für den siegreichen Aufbau des Sozialismus und des Kommunismus unter den Bedingungen der weltkapitalistischen Umzingelung.

Der Hoxhaismus ist unwiderlegbar, denn er ist die ideologische Grundlage für den Sieg des Sozialismus auch außerhalb der Sowjetunion unter den Bedingungen der kapitalistisch-revisionistischen Umzingelung. Mit dem Sieg über die Macht der modernen Revisionisten machte der Hoxhaismus den Sozialismus immun gegen die Restauration des Kapitalismus.

Der Stalinismus ebnete den Weg zum Weltsozialismus durch die Union Sozialistischer Sowjetrepubliken unter der starken Führung der sozialistischen Sowjetrepublik Russlands. Der Stalinismus ist somit Grundlage und Modell für die Schaffung der Weltunion sozialistischer Sowjetrepubliken.

Die Diktatur des Proletariats in der Sowjetunion Lenins und Stalins und in Albanien Enver Hoxhas ist die Grundlage für die Diktatur des Weltproletariats.

Der Hoxhaismus gilt als Grundlage und Modell für den Sieg es Sozialismus in jedem Land , denn schließlich war der Sozialismus sogar in einem der kleinsten und ärmsten Länder der Welt verwirklicht worden.

Der Hoxhaismus ebnete den Weg zum Weltsozialismus durch erfolgreiche Anwendung des Stalinismus gegen die Restauration des Kapitalismus. Dank des Hoxhaismus überlebte der Sozialismus nicht nur, sondern ging gestärkt aus dem Kampf gegen den modernen Revisionismus hervor und gilt somit als Vorbild und Modell für die Vermeidung der Rückverwandlung des Weltsozialismus in den Weltkapitalismus.

Der Stalinismus- Hoxhaismus ist unwiderlegbar, weil er auf der Erkenntnis basiert, dass der Sieg des Sozialismus in einem kleinen Land bereits den Weg dafür bereitet hat , dass der Sozialismus praktisch auch in jedem anderen Land siegen kann, was uns wiederum zur Erkenntnis führt, dass der Sieg des Sozialismus in allen Ländern unwiderlegbar ist.

Hieraus leitet der Stalinismus- Hoxhaismus die Erkenntnis von der Verwirklichung des Sozialismus im Weltmaßstab ab.

Der Stalinismus- Hoxhaismus bildet die höchste Stufe der Weiterentwicklung der proletarischen Ideologie, nämlich ihre Ausreifung zur Universalität und damit zur Anwendbarkeit im Weltmaßstab.

Der Stalinismus- Hoxhaismus ist die proletarische Ideologie des Weltsozialismus und Weltkommunismus unter heutigen Bedingungen.

Der Stalinismus-Hoxhaismus ist die Anwendung der Lehren der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus zur Überwindung und Beendigung der Epoche des Weltimperialismus.

Der Stalinismus- Hoxhaismus ist die Theorie und Taktik der sozialistischen Weltrevolution im Allgemeinen und die Theorie und Takik der Diktatur des Weltproletariats im Besonderen.

Komintern (SH), vom 21. 5. 2018

 

Webseite zum 200. Geburtstag von Karl Marx

 

 

 

 

Weltdekret über Grund und Boden

- Grundlage des Agrarprogramms der Komintern (SH)

beschlossen am 18. Januar 2018

 

 

Januar 1848 - Januar 2018

aus Anlass des 170. Jahrestages

des Kommunistischen Manifests

 

 



Mit dem heutigem Tag hat die Komintern (SH) ihre freundschaftlichen Beziehungen zur Gruppe "Matin Rouge" (Marokko) abgebrochen

Stellungnahme der Komintern (SH)

vom 22. Oktober 2017

 

 

 

 

 

 

PDF

 

 

auch im HTML -FORMAT:

ÜBER DIE KOMINFORM


INHALTSVERZEICHNIS


TEIL I

1. Der Platz der Kominform in der Geschichte der kommunistischen Weltbewegung

zur kritischen Revision der revisionistischen Geschichtsschreibung


2. Die Kominform

- Zeittafel - organisatorische Struktur – Teilnehmer - Aufgabenstellungen - über die 3 Konferenzen – Auflösung der Kominform


TEIL II

3. Verhältnis von Komintern und Kominform

4. Die revisionistische "Shdanow–These" von den zwei Weltlagern

5. Die Kominform und die Frage der Volksdemokratie als "moderner Typ" der Diktatur des Proletariats

- proletarische oder bürgerliche Demokratie? die revisionistische Entartung der Volksdemokratien – Ursachen.

6. Die Kominform und die nationale Frage

Kampf gegen den revisionistischen "spezifisch-nationalen Weg zum Sozialismus".


7. Die Kominform im Kampf gegen Titos "Balkan-Föderation"

8. Die Kominform im Kampf gegen den Titoismus

9. Die Kominform und die revisionistische Entartung der Kommunistischen Parteien in den kapitalistischen Ländern

10. Die Kominform und die revisionistische Entartung der KPdSU (B)

11. Die Kominform und der Maoismus


TEIL III

12. Die Kominform, Enver Hoxha und die SVR ALBANIEN

13. Die Kominform und ihr fester Platz in der Epoche des Weltsozialismus

* * *

 

als Material veröffentlichen wir hierzu:

 

Bill Bland über die Kominform

und unsere Kritik an Bill Bland

 

sowie

 

Berichterstattung an Stalin

über den Verlauf der drei Konferenzen der Kominform (1947, 1948, 1949) - übermittelt von den in der Kominform vertretenen Sowjetdelegierten

(leider nur eine Google-Übersetzung aus dem Russischen)

 

(aber mit [kritischen] Zwischenbemerkungen von uns)

 

 

"Sozialismus" in Worten - Faschismus in Taten !

Was ist Sozialfaschismus ?

INTERNATIONALER ARBEITERVERLAG - BERLIN

(etwa 1930)

 

 

 

 


Die Bedeutung der Revolution in Marokko für die sozialistische Weltrevolution

Komintern (SH)

05. 08. 2017

 

 

 

in englischer Sprache

on occasion of the Centenary of the October revolution

 

1917 - 2017

100 years

Struggle against betrayal of the October Revolution

20th of June, 2017

written by Wolfgang Eggers

published by the Comintern (SH)

 

PDF

 

 

Anlässlich des 100. Jahrestages der Leninistischen Aprilthesen nimmt die Komintern (SH) folgende Aprilthesen an:

 

Aprilthesen

der Komintern (SH)

April 2017

1

Heute sind die Kriege, die geführt werden, Kriege des Weltimperialismus und ein friedliches, demokratisches Ende dieser Kriege wird nur möglich sein, wenn das Weltkapital gestürzt ist. Mit "besonderer Gründlichkeit, Beharrlichkeit und Geduld" muss man dies den Massen auf der ganzen Welt erklären.

2

Die sozialistische Weltrevolution zerschlägt die Weltmacht der Bourgeoisie.

Die sozialistische Weltrevolution überträgt alle Macht in die Hände des Weltproletariats und des ärmsten Teils der Bauern.

3.

Keine Unterstützung der bürgerlichen Regierungen aller Länder. Es sind alles Regierungen im Dienste des Weltimperialismus.

4

Solange die Komintern (SH) eine kleine Minderheit in der Welt ist, wird sie die Massen über die Fehler der anderen Parteien in "geduldiger, systematischer und nachhaltiger Weise" aufklären. Gleichzeitig propagieren wir die Notwendigkeit der Übertragung aller Staatsmacht auf die Arbeiter- , Bauern - und Soldatenräte - und zwar im Weltmaßstab.

5

Wir sind nicht für eine parlamentarische Weltrepublik, sondern für eine Welträterepublik. Abschaffung aller Herrschaftsinstrumente der Bourgeoisie in allen Ländern, Bewaffnung der Völker, Schaffung einer Roten Armee des Weltproletariats. Gewählte Beamte müssen abwählbar sein und bekommen den Durchschnittslohn eines Arbeiters - und zwar überall auf der Welt.

6

Weltenteignung aller Ländereien der herrschenden Klassen. Sämtlichen Grund und Boden teilen sich zukünftig die unterdrückten Klassen und zwar unter zentralisierter Leitung der Welträterepublik.

7

Sämtliche Banken aller Länder werden zusammengefasst zu einer einzigen Weltbank, die unter der Kontrolle der Welträterepublik steht.

8

Die gesamte Weltproduktion und ihre Verteilung werden kontrolliert von der Welträterepublik.

9

Einberufung eines Parteitags der Komintern (SH). Parteiprogramm für den Sturz der Diktatur der Weltbourgeoisie und die Errichtung der Diktatur des Weltproletariats. Perspektive: Aufbau des Weltsozialismus.

10

Die Komintern (SH) und ihre Sektionen ebnen den Weg zur Schaffung des sozialistischen Weltsystems und dessen Umsetzung in jedem Land der Welt.

 

 

 

 

unsere Haltung zur Ukraine

Plattform der revolutionären Aktion

in der Ukraine

vom 1. Januar 2017

in englischer Sprache

- Ukrainische Sektion der Komintern (SH) -

 

 

16 Jahre - "5 Köpfe"

 

Grußadresse

der KOMINTERN (SH)

zum Neuen Jahr

2017

vom 1. 1. 2017

 

 

 

Verfassungsentwurf

für die

Weltunion der Sozialistischen Sowjetrepubliken

- WUdSSR -

 

vom 5. Dezember 2016

 

(aus Anlass des 80. Jahrestages der Stalinschen Verfassung vom 5. Dezember 1936)

 

 

 

Errichten wir die

sozialistische Weltrepublik

unter dem Banner des Stalinismus-Hoxhaismus

(Auszug aus: "Über die Grundlagen und zu den Fragen des Stalinismus")

 

- von Wolfgang Eggers -

 

 

     

 

 

 

     

Die Oktoberrevolution ebnet den Weg zum Weltoktober

 

- von der Marxistisch-Leninistischen Revolution

zur Stalinistisch-Hoxhaistischen Weltrevolution -

15 Thesen

     

 

 

Die 12 wichtigsten Maßnahmen der

Komintern (SH)

 

zum Sturz des Weltkapitalismus und für

den Aufbau des Weltsozialismus

 

 

 

 

Aus Anlass des 100. Jahrestags von Lenins "Militärprogramm der proletarischen Revolution" verabschiedet die Komintern (SH) ihr eigenes:

 

"Militärprogramm der proletarischen Weltrevolution"

"Dreht die Gewehre um!"

 

 

Das Militärprogramm der

Komintern (SH)

beschlossen am 9. September 2016

 

 

Nieder mit dem Trotzkismus !

 

 

Der Imperialismus

als höchstes Stadium des Kapitalismus

 

Eines der bedeutendsten Bücher des Marxismus-Leninismus

Würdigung und Kommentar

von Wolfgang Eggers

am 22. April 2016

 

 

1916 - 2016


LENIN

100 Jahre

Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus

deutsche Sektion der Komintern (SH)

 

 

 

EINFÜHRUNG

(1983)

 

 

SOWJET-REVISIONISM

eine Sammlung von Dokumentern über den Kampf gegen den Sowjetrevisionismus

zusammen gestellt von Wolfgang Eggers

aus Anlass des

60. Jahrestages de offenen Verrats des XX. Parteitags der KPdSU

im Februar 1956

 

 

 

 

Fragen des Leninismus

(1926)

     

Von den Problemen des Leninismus

zu den Problemen des Stalinismus-Hoxhaismus

 

25. Januar 2016

 

von Wolfgang Eggers

 

herausgegeben von der Komintern (SH)

aus Anlass des 90. Jahrestags der Schrift von Stalin:

"Probleme des Leninismus"

 

 

25. 7. - 20. 8. 1935
80. Jahrestag des Verrats des VII. Weltkongresses der Komintern


- In Verteidigung der Komintern Lenins und Stalins -

Wolfgang Eggers

25. Juli 2015

 

 

 

21
Leitsätze über die Bedingungen der Aufnahme in die Kommunistische Internationale (Stalinisten-Hoxhaisten)

einstimmig angenommen am 06. 08. 2015

 

aus Anlass des 95. Jahrestags von Lenins 21 Aufnahmebedingungen in die Komintern, beschlossen auf dem Zweiten Weltkongress der Komintern

am 6. August 1920

 

 

in englischer Sprache

"Path of the World Party"

Theoretical Organ

 

 

Die sozialistische Revolution in Europa

und die sozialistische europäische Union


Entwurf für eine Verfassung des zukünftigen sozialistischen Europas


entworfen von

 

 

in englischer Sprache

"Wann bildete sich der Hoxhaismus heraus?"

Webseite gewidmet einem Genossen, der uns diese Frage gestellt hat

 

 

 

 


Betreibt unsere

spanische Bruderpartei PCE (ML) insgeheim die

Gründung einer "4 1/2 - Internationale" ?


Kritische Anmerkungen zum Artikel

von Elena Odena - Mitbegründerin der PCE (ML)


(Elena Odenas Artikel wurde veröffentlicht in "La Forge" (ZO der PCOF),

Nr 147 – 15. - 30. November 1985)

 

 

 

Kritik geschrieben von

Wolfgang Eggers

am 29. März 1986

 

(partei-internes Papier der KPD/ML)

 

nach 29 Jahren zum ersten Mal im Theoretischen Organ der Komintern (SH) veröffentlicht, am 24. März 2015)

 

 

in englischer Sprache

Der proletarische Internationalismus ist eine ideologische Waffe des Proletariats gegen den Trotzkismus

Brief der KPD/ML, verschickt an alle Bruderparteien der Marxistisch-Leninistischen Weltbewegung

28. April 1986

 

 

 

Die sozialistische Weltrevolution durchbricht die Nebelwand aller Weltreligionen !

 

20 Thesen der Komintern (SH)

 

zum Kampf gegen die Religion

 

1. Februar 2015

 

 

 

 

 

 

Unsere Aufgaben

für das Jahr 2015

 

 

 

 

 

Was will die Komintern (SH) ?

 

Programm der

Weltkommune "Nr. 1"

entworfen von Wolfgang Eggers

(11. Mai 2014)

Es lebe der Weltkommunismus !

 

 

 

MANDELA

Stellungnahme der Komintern (SH)

zum Tod von Nelson Mandela

 

5. Dezember 2013

 

 

 

 

 

NEUES BUCH VON UNSEREM GENOSSEN WOLFGANG EGGERS

(in englischer Sprache)

ENVER HOXHA

Der 5. Klassiker des Marxismus-Leninismus

und die Grundlagen des Hoxhaismus

herausgegeben von der Komintern (SH)

zum Andenken an den 105. Geburtstag des Genossen

Enver Hoxha

16. October 2013

 

Nieder mit dem Koreanischen Revisionismus

(Englisch)

veröffentlicht von der Komintern (SH)

am 24. Juli 2013

 

 

aus Anlass des 130. Todestages von Karl Marx

veröffentlicht die Komintern (SH) am 14. 3. 2013

10 Thesen über

"Karl Marx und die sozialistische Weltrevolution"

 

 

Erklärung der Komintern (SH)


vom 13. 3. 2013


Hugo Chavez ist tot...

 

 

neuer theoretischer Artikel

beschlossen und veröffentlicht

am 13. Februar 2013

"Weg der Weltpartei"

Theoretisches Organ

in englischer Sprache

Nieder mit dem kubanischen Revisionismus!

 

 

 

1848 - 2013

Die aktualisierten

30 Grundthesen

des

Manifests der Kommunistischen Partei

am 19. 1. 2013

verfasst von Wolfgang Eggers und herausgegeben von der Komintern (SH) aus Anlass des 165. Jahrestages des

"Kommunistischen Manifests" von Marx und Engels

 

 

 

 

Theorie und Taktik der sozialistischen Weltrevolution in Afrika

"Afrika-Plattform"

Komintern (SH) - 10. Oktober 2012

 

 

 

Über Zimbabwe

Stellungnahme der Komintern (SH)

( Englisch )

12. Dezember 2012

 

 

 

 

8. November 2012

1 Jahr Sektionen der Komintern (SH)

- eine entscheidender Schritt nach vorn auf dem Weg zur sozialistischen Weltrevolution

(Englisch)

 

Stellungnahme der Komintern (SH)

"Über den Kongo"

(Englisch)

September 2012

 

 

(Englisch)

Kriegserklärung gegen die Maoisten (Teil 1)

6. Februar 2011

 

Kriegserklärung gegen die Maoisten (Teil 2)

22. Juni 2011

 

Kriegserklärung gegen die Maoisten (Teil 3)

12. Juni 2012

auch verfügbar im pdf-format

 

 

KOMINTERN (SH)

Kriegserklärung gegen die Maoisten

(vollständige Ausgabe aller drei Teiloe mit einem pdf-download)

 

oder zu lesen online im html-format

 

Wer ist die MLPD?

(Auszug aus dem 3. Teil)

 

 

 

 

(Englisch) 

Grußadresse zum 1. Mai 2012

 

 

(Englisch) 

7. Februar 2012

Warum ist Brasilien ein neues imperialistisches Land?

IM HTML-FORMAT

 

 

(Englisch)

Nieder mit dem brasilianischen Neo-Revisionismus !

 

 

 

(Englisch)

1921 - 2011

Es lebe der 90. Jahrestag

der Portugiesischen Kommunistischen Partei

PKP !

 

 

(Englisch)

Januar / Februar 2011

Lehren des Kairoer Aufstands


(Englisch)

Gibt es einen Unterschied zwischen Kommunismus und Weltkommunismus ?

 

(Englisch)

 

Es lebe der 10. Jahrestag der

Komintern (SH) !

 

 

 (Englisch)

DER LENINISMUS

- EIN UNFEHLBARER KOMPASS FÜR DIE WELTREVOLUTION

auch verfügbare im PDF- format

 

 

 

 (Englisch)

Es lebe der 90. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution

 

 

Grundfragen der marxistischen Geldtheorie

Alfred Lemnitz

Akademie - Verlag, Berlin

1955

 

 

 

Plattform

der Komintern (SH)

[weltprogrammatische Erklärung]

2009

verfasst von Wolfgang Eggers 

 

 

 

 

 

 

Online-Buch

- geschrieben von Wolfgang Eggers -

WAS IST REVISIONISMUS ?

1956 - 2006

50 Jahre Kommunismus

im Kampf gegen den modernen Revisionismus

 

 

 

 

 

WAS IST STALINISMUS ?

eine geringfügig überarbeitete “Kurzfassung” des zum 130. Geburtstag erschienenen Buches

Über die Grundlagen und zu den Fragen des Stalinismus”

von Wolfgang Eggers

herausgegeben von der Komintern (SH) im Jahre 2009

PDF-DOWNLOAD

 

(vollständiger Originaltext - http://de.scribd.com )

 

Über Stalin, die Weltrevolution und den Kaukasus

 

Über die Ereignisse in Georgien im Jahre 2008

Wolfgang Eggers

 
 

 

 

 

1955

Fred Oelßner

Die Krisentheorie des Marxismus

Kapitel 7:

Der Kredit und die Krisen

 

 

 
 

Lehrbuch der Komintern / ML

 

Über die marxistisch-leninistischen Grundlagen der weltproletarischen Militärwissenschaft und der weltrevolutionären Klassenkriegskunst“

 

Wolfgang Eggers

 

 

zum 80. Jahrestag der Ermordung Rosa Luxemburgs

 

Rosa Luxemburg gehört zu uns, zur Kommunistischen Internationale und zur KPD, an deren Gründung sie mitgewirkt hat“ (Ernst Thälmann 1932)

 

Wolfgang Eggers

 

 

 

Die Lehren des Marxismus-Leninismus

 

 
 

über die illegale Parteiorganisation und die konspirative Tätigkeit

 

Wolfgang Eggers

 

 

 


Beiheft zum “Roten Morgen” - Zentralorgan der KPD/ML

Nr. 1 / 1987

Wolfgang Eggers


Der Terrorismus

und die

Rolle der Gewalt

 

 

 

 

 

29. Juli 2003

Erklärung der Komintern/ML aus Anlass des 25. Jahrestages des Briefes, den das ZK der PAA und der Ministerrat der SVR Albanien an die KP Chinas und an die chinesische Regierung sandte

 

 

 

 

Wie der Genosse Enver Hoxha den Genossen Stalin gegenüber Mao Tsetung und den chinesischen Revisionismus verteidigte

 

Wolfgang Eggers

 

Enver Hoxha

der 5. Klassiker des Marxismus-Leninismus und die Gründung der Komintern/ML

 

 Wolfgang Eggers

 

 

Thesen zum Wiederaufbau der KPD/ML

 

Wolfgang Eggers

 

 

 

 

 

Die 12 Stalin`schen Bolschewisierungsthesen =

 

Gründungsthesen für die KPD/ML 1968/69

 

 

 

 

Die Lehren des Marxismus-Leninismus

über den gesetzmäßigen Zerfall des Kapitalismus

Wolfgang Eggers

 

 

Die Revisionisten sprechen von Einheit, während sie die Spaltung vertiefen!

 

Wolfgang Eggers

 

 

 

 

Zur Geschichte der deutschen Arbeiterklasse:

"Arbeiter gegen Hitler"

1983 geschrieben von Wolfgang Eggers

 

 

 

 

 

Die neue "Weltstrategie" der Führung der KP Chinas

- eine Strategie des Revisionismus

"Der Weg der Partei" - Theoretisches Organ der KPD/ML

Nr. 1 /1978

 

Teil 1

Teil 2

Teil 3

 

 

 

 

Brief

des Zentralkomitees der KPD/ML an das Zentralkomitee der KP Chinas

 

vom 21. Juli 1977

 

 

 

 

Zu den konterrevolutionären Erpressermethoden der chinesischen Führer gegen die SVR Albanien

"Weg der Partei" - Theoretisches Organ der KPD/ML

- Nr. 4 / 1978

 

 

 

 

 

Ist Mao Tsetung ein Klassiker des Marxismus-Leninismus ?

"Der Weg der Partei" - Theoretisches Organ der KPD/ML

Nr. 4 / 1978

 

 

 

 

 

Mai 1978

Die Lissaboner Konferenz

ein Treffen der Konterrevolution

 

"Weg der Partei" - Theoretisches Organ der KPD/ML

- Nr. 4 / 1978

 

 

 

 

30 Jahre VR China – 30 Jahre Lüge und Betrug

 

Theoretisches Organ der KPD/ML („Weg der Partei“) Nr. 4 / 1979

 

 

 

 

 

Die Philosophie

 

Mao Tsetungs

 

- Idealismus und Metaphysik

 

Theoretisches Organ der KPD/ML („Weg der Partei“) Nr. 3 / 1980

 

 

 

Die Mao TsetungIdeen - eine antimarxistisch-leninistische Ideologie

 

 

(in Arbeit)

 

 

 

Über die I. Internationale

 

 

 


 

     

     


     

    Schulungstexte der Komintern (SH)

     


     

     

     

    Januar 2004

     

    Neo-Revisionismus

    oder Leninismus?

     

    Zum 80. Todestag des Genossen Lenin

    von Wolfgang Eggers

     

     

     

    Es lebe der 5. Jahrestag

    der Gründung der

    Komintern / ML !

     

    von Wolfgang Eggers

     

     

     

     

     

    4 Worte, die die Welt verändern:

    "Weltproletariat

    – vereinige alle Länder!"

    Aufruf der Komintern / ML

    am 31. 12. 2006 ( am 6. Gründungstag)

    Wolfgang Eggers

     

     

     

     

     

     

    National“bolschewismus“

     

    ist Anti-Bolschewismus!

Wolfgang Eggers

 

     

 

Manifest

der

Partei des

Weltbolschewismus

 

Wolfgang Eggers

Veröffentlichung der Komintern (SH) zum 100. Jahrestag des Bolschewismus

1903 - 2003

     

 

 

 

 

 

zurück zur homepage