Karl Liebknecht

Reden und Schriften

 

 

 

 

 

 

An die Arbeiter und Soldaten der Entente !

Berlin, 31. Oktober 1918



Freunde, Genossen, Brüder !

 

Inmitten der Erschütterungen des Weltkrieges, des chaotischen Zusammenbruchs der zaristisch-imperialistischen Gesellschaft, hat das russische Proletariat, trotz Unverständnis, Hass und Verleumdung, seine Herrschaft errichtet: Die Sozialistische Republik der Arbeiter, Soldaten und Bauern.

Es ist der titanenhafte Anfang des sozialistischen Aufbaus der Welt, des Werkes, das jetzt die historische Aufgabe des internationalen Proletariats darstellt. Die russische Revolution hat den Revolutionierungsprozess des Weltproletariats gewaltig voran getrieben. Bulgarien und Österreich-Ungarn sind schon in den Kampf einbezogen. Auch die deutsche Revolution erwacht. Indessen erheben sich auf dem Wege zum Siege des deutschen Proletariats ungeheure Hindernisse. Die Masse des deutschen Volkes ist mit uns. Die Macht der erbittertsten Feinde der Arbeiterklasse bricht zusammen. Jedoch bemühen sie sich, durch Lüge und Betrug die Massen an ihren Kriegswagen zu ketten und die Stunde der Befreiung des deutschen Volkes hinaus zu zögern.

Und ebenso wie der Imperialismus der Ententemächte durch die Räubereien und Mordtaten gestärkt wurde, die der deutsche Imperialismus in Russland verübte, so haben sich die deutschen Herrscher den Überfall der Ententemächte auf das sozialistische Russland für die Aufrechterhaltung ihrer Macht in Deutschland zunutze gemacht.

Habt ihr bemerkt, wie Kaiser Wilhelm II., der nach dem Sturz des Zarismus der Repräsentant der schändlichen Reaktion ist, vor einigen Wochen die Intervention der Ententemächte gegen das proletarische Russland dazu benutzte, den kriegseifer der Arbeitermassen erneut zu wecken ?

Wir dürfen es nicht zulassen, dass solche willkommenen Gelegenheiten zum Volksbetrug unseren verächtlichen Feinden, den verabscheuenswürdigsten Feinden des Weltproletariats, in die Hände gegeben werden. Es darf nicht sein, dass das Proletariat der Ententemächte zulässt, dass so etwas geschieht. Wir wissen selbstverständlich, dass ihr eure Stimme bereits gegen die Machenschaften eurer Regierung erhoben habt. Aber die Gefahr wächst ständig. Die geeinte Front des Weltimperialismus gegen das Proletariat wird im Falle des Feldzuges gegen die russische Sowjetrepublik zur Realität.

Man muss kämpfen, um das zu verhindern, und deswegen wende ich mich an euch !

Das Weltproletariat darf nicht zulassen, dass der Herd der sozialistischen Revolution beseitigt wird, wenn es nicht seine eigenen Hoffnungen und Kräfte schwinden sehen will. Der Untergang der russischen Sowjetrepublik würde die Niederlage des Weltproletariats bedeuten.

Freunde, Genossen, Brüder !

Ergebt eure Waffen gegen eure Herren !

Es lebe das Russland der Arbeiter, Bauern und Soldaten !

Es lebe die Revolution des französischen, britischen, italienischen und amerikanischen Proletariats !

Es lebe die Befreiung der Arbeiter aller Länder von der Hölle des Krieges, der Ausbeutung und der Sklaverei !



- Karl Liebknecht-