Es lebe der

 

12. Jahrestag

 

der Komintern (SH)



31. Dezember 2000

31. Dezember 2012


12 Jahre - 5 Köpfe !




Es lebe der Marxismus – Leninismus – Stalinismus - Hoxhaismus !

 

ES LEBE DER WELTKOMMUNISMUS !

 

 

 

Liebe Genossinnen und Genossen !



Aus Anlass des 12. Jahrestages der Komintern (SH) und des neuen Jahres übermittelt die Komintern (SH) allen Genossinnen und Genossen auf der ganzen Welt kämpferische, stalinistisch-hoxhaistische Grüße.

Wir möchten uns hiermit gleichzeitig bei allen Genossinnen und Genossen in der ganzen Welt bedanken, die uns ihre Glückwünsche zum 12. Jahrestag der Wiedergründung der Kommunistischen Internationale übermittelt haben und die uns im Jahre 2012 beim Aufbau der Komintern (SH) unterstützt haben !


 

Ende der 1990er Jahre haben wir "19 Thesen" zum Wiederaufbau der Komintern Lenins und Stalins aufgestellt anlässlich des 80. Jahrestages der Gründung der Komintern. Heute sind diese 19 Thesen schon ein historisches Dokument.

In den 19 Thesen haben wir die entscheidende Frage beantwortet:

"Sollen wir zur Jahrtausendwende wieder eine neue Kommunistische Internationale gründen ?"

Wir waren der felsenfesten Überzeugung, dass Lenins Prophezeiung nach der Entartung der Zweiten Internationale heute noch aktuelle Bedeutung hat:

"Im Wesentlichen ist die Kommunistische Internationale nicht gefallen - sie lebt heute weiter und wird auch in der Zukunft weiter leben!" (LENIN)

Und mit unseren "19 Thesen" hatten wir uns festgelegt:

"Ja, mit der Schaffung einer neuen Komintern ist unverzüglich zu beginnen. Das neue Jahrtausend wird eingeläutet mit der Kommunistische Internationale / Marxisten-Leninisten."

Zur Schaffung einer neuen proletarischen Avantgarde-Partei wurde die Komintern (SH) in der Silvesternacht 2000/2001 von den Stalinisten-Hoxhaisten gegründet. Die Genossinnen und Genossen konnten und wollten sich nicht damit abfinden, die geliebten, ehemaligen sozialistischen Länder der Sowjetunion Lenins und Stalins und des sozialistischen Albaniens Enver Hoxhas aufzugeben - die Heimatländer des Weltproletariats und der marxistisch-leninistischen Weltbewegung.

Diese Stalinisten-Hoxhaisten schworen Rache am Verrat der Revisionisten und waren entschlossen, den anti-revisionistischen Kampf auf der Grundlage der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus auf internationaler Ebene zentralistisch zu reorganisieren.

Wir Stalinisten-Hoxhaisten waren weniger als Finger einer Faust, aber stark genug, um das Banner der sozialistischen Weltrevolution voran zu tragen, unter dem die ganze kommunistischen Weltbewegung und die ehemaligen sozialistischen Länder so große Opfer gebracht haben.

Diese Stalinisten-Hoxhaisten, die die Komintern (SH) gründeten, waren bereit, die revolutionäre Flamme des proletarischen Internationalismus im Geiste der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus über den ganzen Erdball zu entzünden.



Der Kapitalismus wird unaufhaltsam untergehen ! Der Weltsozialismus wird siegen !
Die Zukunft der Welt gehört dem unbesiegbaren Kommunismus!



Mit dieser felsenfesten Überzeugung schworen die Gründer der Komintern (SH), "das Unmögliche möglich zu machen" !



"GEBT UNS EINE WELTARMEE VON 1000 GESTÄHLTEN STALINISTEN-HOXHAISTEN - UND WIR WERDEN DIE GANZE KAPITALISTISCHE WELT AUS DEN ANGELN HEBEN !"

In unserem "Aufruf zur Gründung der neuen Komintern" heißt es am Silvesterabend 2000:

"Genossen, das ist die historisch letzte dunkle Nacht, in der die Revisionisten und Sozialfaschisten und alle ihre offenen und versteckten Lakaien der ganzen Welt uns Marxisten-Leninisten daran gehindert habe, unsere Kommunistische Internationale wieder zu gründen. Mit der Morgenröte treten wir ins neue Jahrtausend und setzen die Tradition der Kommunistischen Internationale im Geiste von Marx, Engels, Lenin und Stalin fort und wir erklären hiermit heute und für immer:


Genosse Enver Hoxha ist der 5. Klassiker des Marxismus-Leninismus neben Marx, Engels, Lenin und Stalin.

 

Dies wird das ideologische Fundament sein, auf dem wir die Komintern (ML) aufbauen.
Es ist von nun an die Pflicht der Marxisten-Leninisten in der ganzen Welt, sich in der Komintern (ML) zu organisieren und dieses bolschewistische Klasseninstrument des Weltproletariats zu unterstützen und zu verteidigen."




Der gesamte Kampf der Komintern (SH) basierte in all den vergangenen 12 Jahren auf den Lehren der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus und widmete sich der Erfüllung der historischen Mission des Weltproletariats:

 

Vorbereitung, Verbreitung und Beschleunigung der proletarischen, sozialistischen Weltrevolution.


Insbesondere blicken wir heute zurück auf ein erfolgreiches Jahr 2012.

Dies war das erste Jahr des Kampfes der Komintern (SH) mit den neu entstandenen Sektionen in Georgien, Deutschland, Portugal und Serbien.

Dies ist ein großer Sieg gegen unsere Klassenfeinde!


Eine Kommunistische Internationale zu schaffen, die die weltweite revolutionäre Bewegung zum Sturz des Weltkapitalismus führt, war nie notwendiger als im Jahr 2012.

Die Kommunistische Internationale (Stalinisten-Hoxhaisten) hat im Jahr 2012 einen wichtigen Beitrag zur weltweiten Förderung und Vorbereitung der proletarischen Weltrevolution geleistet. Wir haben in Wort und Tat gezeigt, dass wir das weltweit das führende Zentrum der Verbreitung der Ideen des Weltkommunismus sind.

Unsere Kommunistische Internationale ist einzigartig.

Es gibt nirgendwo eine ähnliche oder vergleichbare Organisation in der Welt.

Wir sind die Bannerträger des revolutionären Weltproletariats, und wir kämpfen bereits aktiv in 4 Ländern. Keine andere Organisation auf der Welt lässt sich leiten von den Lehren der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus, von Marx, Engels, Lenin, Stalin und Enver Hoxha.



Im Jahr 2013 wird die Komintern (SH) alle ihre umfangreichen und wertvollen Aktivitäten der vergangenen Jahre mit unverminderter Kraft weiter fortsetzen.

Die Komintern (SH) wird die Lehren der 5 Klassiker noch umfassender verbreiten.

Die Komintern (SH) hat es sich für das Jahr 2013 zum Ziel gesetzt, neue stalinistisch-hoxhaistische Genossinnen und Genossen in der Welt zu gewinnen, zu rekrutieren, zu vereinigen, zu organisieren und zu stählen.

Wir werden die erfolgreiche Arbeit unserer Sektionen fortsetzen und neue Sektionen der Komintern (SH) in der Welt zu schaffen.




Die Protestbewegung gegen die weitere Verschlechterung der Situation der ausgebeuteten und unterdrückten Massen hat im Krisenjahr 2012 einen neuen Höhepunkt auf globaler Ebene erreicht.
Die Weiterentwicklung der revolutionären Bewegungen ist charakterisiert durch die ihr inne wohnende und wachsende Tendenz der Globalisierung. Die revolutionären Bewegungen in der Welt vereinigen sich immer mehr zu einer einzigen globalen Front und nehmen eine neue Qualität an - sie sind eine einzige weltrevolutionäre Bewegung geworden.

Die großen Revolutionen in der arabischen Welt, ihre Verbreitung in Afrika und dem Nahen Osten, der Kampf in Lateinamerika und insbesondere die Proteste in Europa haben sich 2012 fortgesetzt. Unter den sich weiter verschärfenden Bedingungen des Bankrotts des Weltkapitalismus wird die sozialistische Weltrevolution zu einem konkreten Problem, das zur praktischen Lösung auf der Tagesordnung steht.

Die weltweite Krise des Kapitalismus wird noch mehr auf dem Rücken der underdrückten und ausgebeuteten Massen abgewälzt werden. Die Arbeitslosigkeit wird noch mehr steigen, noch mehr Fabriken werden geschlossen, die Überproduktion trifft auf immer geringere Kaufkraft der Verbraucher, die Preisesteigen, die Inflation nimmt rapide zu, die wirtschaftliche Depression vertieft sich, und die fehlende Grundversorgung der Weltbevölkerung wird immer katastrophaler.

Kurz: der Mehrheit der Weltbevölkerung steht das Wasser bis zum Hals, während die reiche Minderheit in unermesslichem Luxus schwimmt.
Der Mangel an Nahrung und Wasser in den ärmsten Ländern ist dramatisch gestiegen. Millionen von Menschen werden sterben, wenn wir den Weltkapitalismus nicht endlich beseitigen.

In der zweiten Phase der Wirtschaftskrise werden die politischen (äußere militärische / innen faschistischen) Krisen in der Welt noch mehr in den Fokus rücken.

Imperialistische Kriege (auch in Form von sogenannten "Stellvertreterkriegen") breiten sich immer weiter aus und globalisieren sich. ("Rivalität der Großmächte", die Entfernung von Wettbewerbern auf dem Weltmarkt durch reine imperialistische militärische Gewalt).

Der Faschismus (inneren Militarismus) wird weiter ausgebaut, um die Weltherrschaft der Bourgeoisie aufrecht zu erhalten. Der Faschismus globalisiert sich zum Weltfaschismus.
Zusammengefasst:

Erstens:
Die Klassenwidersprüche und Klassenkämpfe verschärfen sich im kommenden Jahr 2013 (Vertiefung des Klassenkampfes).
Zweitens:
Neue Schichten und neue Länder werden in den globalen Klassenkampf des Weltproletariats hinein gezogen (globale Erweiterung und Verbreiterung des Klassenkampfes). Die Flammen revolutionärer Erhebungen breiten sich weiter aus und schlagen höher.

Die Haupttendenz in der Welt ist Revolution.


Im Jahre 2012 standen die Bergleute und Stahlarbeiter an der Spitze des Klassenkampfes des Weltproletariats (ausnahmslos auf allen Kontinenten). Der Trend der globalisierten Solidarität mit dem internationalen Minenproletariat ist unaufhaltsam.
Unsere Pflicht ist es, unsere weltrevolutionären Ideen in die globalisierten Bewegungen der Arbeiter hinein zu tragen.

Und die Welt Bourgeoisie?

Sie ist dem Gesetz des Profits hilflos ausgeliefert und muss bei Strafe ihres Untergangs ihre Krisensituation dadurch noch weiter verschärfen, indem sie zum Strohhalm vermehrter Ausbeutung und Unterdrückung greifen muss. Die ansteigenden Wogen des Protests der Massen läuten die kommende sozialistische Revolution ein. Die Weltbourgeoisie entzieht der Welt und damit sich selbst den Boden unter den Füßen weg und schafft sich ihre eigenen Totengräber - das Weltproletariat.

Es ist daher die historische Mission des Weltproletariats alle ausgebeuteten und unterdrückten Massen aller Länder für den Sturz des Weltkapitalismus zu vereinigen, bevor das globale Finanzkapital alles Leben auf der Erde verschlungen hat. Dies ist es, was die Komintern (SH) erstens den fortschrittlichsten Kräften des Weltproletariats vermitteln und zweitens den ausgebeuteten und unterdrückten Massen in der ganzen Welt mit Hilfe der Lehren der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus erklären muss.

Betrachten wir die wachsende Stärke des Weltproletariats, so waren die objektiven Bedingungen für den Sieg der sozialistischen Revolution nie so gut wie im Jahre 2012.

Aber auf der anderen Seite war der negative Einfluss des Anti-Kommunismus innerhalb der Arbeiterklasse nie so verheerend wie heute, und dann sind da noch die Neo-Revisionisten - die fünfte Kolonne des Antikommunismus. Ohne Niederlage des Antikommunismus und seines neo-revisionistischen Feigenblatts ist es unmöglich, den revolutionären subjektiven Faktor global zu stärken. Wir haben diese Herausforderung im Jahr 2012 angenommen, und wir werden im Jahr 2013 nicht nachlassen, den offenen und versteckten Anti-Kommunismus bis aufs Messer zu bekämpfen.

In der Tat, im Jahr 2012 gab es keine andere Organisation in der Welt, die mehr Anstrengungen im globalisierten Kampf gegen den Antikommunismus unternommen hat wie die Komintern (SH) .

Allerdings:

Der Sieg des Weltproletariats beruht nicht nur auf den unbesiegbaren theoretischen Lehren der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus, sondern auch auf den gemeinsamen Aktionen der Proletarier aller Länder.

In der Perspektive ist es die Aufgabe der Komintern (SH), die globalen proletarischen Aktionen zu koordinieren und zu zentralisieren. Hierzu müssen wir die besten Proletarier der Welt in unseren Reihen aufnehmen und stählen, damit wir eine echte Avantgarde des Weltproletariats zur Leitung des globalen Klassenkampfes schaffen können.

Unsere Aufgabe als Komintern (SH) besteht derzeit darin, die besten Kräfte des Weltproletariat ideologisch zu gewinnen, die Vorhut des Weltproletariats zu schmieden für den kommenden Sieg des Weltkommunismus.

Die ideologische Arbeit im Weltproletariat hat oberste Priorität, ist das Hauptkettenglied, der Schwerpunkt unserer Arbeit im Jahr 2013. Dies entspricht dem nach wie vor gültigen Prinzip des zunächst vorrangigen ideologischen Wiederaufbaus der bolschewistischen Weltpartei. Die Komintern (SH) wird sich im Jahre 2013 weiter entwickeln und festigen als der globale Bannerträger des Marxismus-Leninismus-Stalinismus-Hoxhaismus.

Im Jahr 2012 haben wir weitere theoretische Grundlagen der Ideologie des Stalinismus-Hoxhaismus geschaffen, indem wir die notwendige Demarkationslinie gegenüber der Ideologie der kapitalistischen-revisionistischen Welt noch höher gezogen haben.

Die Komintern (SH) ist und bleibt auch im Jahre 2013 das Leuchtfeuer des Weltkommunismus - umgeben von feindlichen kapitalistischen-revisionistischen Kräften .

Es wird diesen konterrevolutionären Kräften nicht gelingen, dieses revolutionäre Feuer des Weltkommunismus auszulöschen. Was auch immer im Jahr 2013 geschehen wird , wir werden unser Banner der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus unbeirrt noch weiter voran tragen, und wir werden allen bürgerlichen und kleinbürgerlichen Ideologen, die das Weltproletariat vom Weg der sozialistischen Revolution abzubringen versuchen, schwere Schläge versetzen.

Die stalinistisch-hoxhaistische Weltbewegung wird nur in dem Maße heranreifen und sich ausbreiten, wie wir unseren prinzipienfesten Kampf gegen alle bürgerlichen und kleinbürgerlichen Ideologien voran treiben. Besonders werden wir weiterhin gegen die neo-revisionistische Ideologie zu kämpfen haben, die sich als "proletarische" Ideologie ausgibt, um die historische Mission des Weltproletariats zu verhindern und damit den Weltkapitalismus vor seinem Untergang zu retten.



Im Jahre 2011 haben wir insbesondere mit dem Kampf gegen den Maoismus begonnen. Und im Jahr 2012 setzten wir unsere anti-maoistischen Kampf erfolgreich fort (siehe: "Kriegserklärung gegen den Maoismus" in drei Teilen). Dieses Mal haben wir die einzelnen maoistischen Organisationen auf allen Kontinenten entlarvt und angegriffen. Und wir werden unser Krieg gegen den Maoismus weiter fortsetzen, bis dieser schließlich besiegt und zerstört ist.

Im Jahr 2013 werden wir uns vor allem auf den Kampf gegen den chinesischen Sozialimperialismus konzentrieren, diesem Produkt des Maoismus. Als einzige Organisation in der Welt haben wir den Marxismus-Leninismus-Stalinismus-Hoxhaismus in Abgrenzung zum Maoismus verteidigt. Wir stärkten den anti-maoistischen Weg zur sozialistischen Revolution, den Genosse Enver Hoxha so ehrenvoll beschritten hat.

Gestützt auf den Lehren des Genossen Enver Hoxha über den hauptsächlichen Kampf gegen die beiden Supermächte, haben wir uns im Jahre 2012 hauptsächlich auf den Kampf gegen die beiden Supermächte, gegen die USA und China - als die heute größten Feinde des Weltproletariats und der unterdrückten Völker - konzentriert (ohne dabei unseren Kampf gegen all die anderen imperialistischen Mächte zu vernachlässigen - insbesondere den neuen brasilianischen Imperialismus und anderen aufstrebenden imperialistische Mächte). Auf unserer "Afrika"-Website und in unserer "Afrika-Plattform" haben wir bereits deutlich zum Ausdruck gebracht, dass wir den Kampf gegen die chinesische Sozialimperialismus mit dem Kampf gegen den Maoismus als untrennbare Einheit verbinden. Wir werden diese richtige ideologische Linie im Jahr 2013 fortsetzen.

Besonders gefährlich sind jene ideologischen Strömungen, die den Hoxhaismus mit dem Neo-Revisionismus zu versöhnen versuchen. Eines ihrer Hauptmerkmale ist die opportunistische Verweigerung der Anerkennung des Genossen Enver Hoxha als 5. Klassiker des Marxismus-Leninismus. Dieses Phänomen lässt sich mit der alten Linie der sogenannten "2 1/2ten Internationale" vergleichen:

Nach dem Verrat der II. Internationale riss Lenin den Kautskyanern die Maske der "2 1/2ten Internationale" herunter. Und heute werden wir, genauso wie Lenin damals, die Verteidiger der sogenannten: "4 ½" Klassiker des Marxismus-Leninismus " demaskieren!

Wir Stalinisten-Hoxhaisten, wir Verteidiger der "5 Köpfe", werden über die Verteidiger der sogenannten "viereinhalb Köpfe" triumphieren - hinter denen sich die Renegaten der ganzen Welt verschanzt halten!

Die Losung unseres ideologischen Kampfes im Jahr 2013 wird sein:


Nieder mit den neo-revisionistischen Anhängern

der "4 ½ Köpfe!"

Es leben die 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus !


Diese opportunistische Elemente sprechen von den so genannten "bereichernden Ideen" des Genossen Enver Hoxha. Diese ambivalente Begriff wird oft missbraucht von jenen Leuten, die angeblich die Lehren des EINEN "Enver Hoxha" (vor der Spaltung durch die Maoisten) gegen den ANDEREN "Enver Hoxha" (nach der Spaltung durch die Maoisten) zu "verteidigen" versuchen. Dieses mutwillige Auseinander-Dividieren, diese Spaltung des Hoxhaismus, dient der Konterrevolution. Dieses heimtückische Lügengespinst der Maoisten muss daher vollkommen zerstört werden.

Was bedeutet denn Hoxhaismus wirklich?

Der Hoxhaismus ist die einzige Ideologie in der ganzen Welt, die über alle Strömungen der anti-kommunistischen Ideologien, über den Revisionismus, über den Neo-Revisionismus - (einschließlich Maoismus!) triumphiert.

Der Hoxhaismus ist die einzige uneinnehmbare ideologische Festung des Weltproletariats in seinem Kampf gegen alle Arten der Versöhnung des Marxismus-Leninismus mit dem Anti-Marxismus-Leninismus, gegen die Anpassung des Marxismus-Leninismus an die bürgerliche Ideologie und damit gegen seine Liquidierung.

Für uns Stalinisten-Hoxhaisten, gibt es nur einen einzigen authentischen Genossen Enver Hoxha - nämlich den fünften Klassiker des Marxismus-Leninismus!

Wir können uns nicht darauf beschränken, den Genossen Enver Hoxha als jemanden zu betrachten, der lediglich "bereichernde Beiträge" für die kommunistische Weltbewegung geleistet habe [siehe Mao: "40 % guter Stalin - 60% schlechter Stalin"].

Enver Hoxha ist schließlich der 5. Klassiker des Marxismus-Leninismus-Stalinismus-Hoxhaismus, der Führer des Weltproletariats, der die Entwicklung der Lehren von Marx, Engels, Lenin und Stalin nach Stalins Tod und unter den Bedingungen der imperialistisch-revisionistischen Umkreisung auf eine neue Stufe gehoben hat.

Jeder kann sehen:

Wir Stalinisten-Hoxhaisten haben einen großen ideologischen Sieg nach dem anderen errungen - aber die Revisionisten und Versöhnler haben kapituliert und erleiden eine Niederlage nach der anderen im Verlauf der weltweiten kapitalistischen Krise.

Es ist also nicht unsere junge stalinistisch-hoxhaistische Weltbewegung, die sich in einer tiefen ideologischen, politischen und organisatorischen Krise befindet. In Wahrheit ist es nur die Krise der revisionistisch-neorevisionistischen Weltbewegung. Diese besondere Krise der revisionistischen Lakaien der Bourgeoisie ist unvermeidlich verkettet mit der allgemeinen weltweiten kapitalistischen Krise - ist ihr immanenter Bestandteil, ist ihr eigenes Produkt.

Auch im Jahre 2012 organisierten die Revisionisten ein "internationales Treffen" nach dem anderen - ohne Erfolg. Sie sind so hilflos und ratlos wie zuvor. Sie rechtfertigen ihr Scheitern mit dem Anti-kommunismus der Bourgeoisie. Dabei sind sie selber die Schrittmacher des Anti-Kommunismus auf der Welt !

Die Revisionisten beschwören die "Einheit", aber sie sind nicht in der Lage, sich auf marxistisch-leninistische Prinzipien zu stützen und sie können die Spaltungen in den eigenen Reihen niemals überwinden . Die Revisionisten haben keine globale revolutionäre Strategie und Taktik, sie haben keine globale Organisation, etc. Alle ihre verräterischen "Theorien" sind ungeeignet, um den revolutionären Weg zu beleuchten, der aus der weltweiten kapitalistischen Krise zum Weltsozialismus führt. Die "Theorien" der Revisionisten sind allesamt zum Scheitern verurteilt.

Die Komintern (SH) ist die einzige kommunistische Organisation in der ganzen Welt, die sich von den unbesiegbaren Lehren der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus leiten lässt und verfügt über die stalinistisch-hoxhaistische Theorie, über eine globale Generallinie, über eine Strategie und Taktik der sozialistischen Weltrevolution, über ein globales programmatisches Konzept und über organisatorische Grundlagen einer weltbolschewistischen Partei - hervorragend ausgerüstet unter den gegenwärtigen Bedingungen des globalisierten Kapitalismus.

Zugegeben, die Komintern (SH) ist die schärfste ideologische Waffe in den Händen des Weltproletariats, aber ... wir sind uns absolut über die Gefahr bewusst, dass jedes Zurückbleiben unserer Theorie hinter der revolutionären Bewegung früher oder später zu einem Stolperstein wird, wenn nicht gar zur existenziellen Bedrohung der gesamten kommunistischen Weltbewegung. Wir haben bereits eine solide theoretische Grundlage geschaffen, aber die Weiterentwicklung unserer theoretischen Grundlagen darf niemals zurückbleiben solange der Komintern (SH) existiert. Die Geschichte der kommunistischen Weltbewegung lehrt uns:

Jede Entartung der Kommunistischen Weltbewegung beginnt mit ihrer ideologischen Entartung. Die stalinistisch-hoxhaistische Weltbewegung wird nur unbesiegbar bleiben, solange sie vom unsterblichen Geiste des Marxismus-Leninismus-Stalinismus-Hoxhaismus beseelt ist.



Die Kampf des Weltproletariats für die Weltrevolution ist nicht nur eine ideologische Aufgabe, sondern auch eine politische und praktisch-organisatorische.

Die Komintern (SH) ist eine Weltpartei, die Vertreterin der Weltpolitik des Proletariats. Ihr Ziel besteht darin, das Weltproletariat zur Eroberung der politischen Macht zu führen - zur Diktatur des Weltproletariats.

Egal, ob wir nur eine kleine Anzahl von Genossinnen und Genossen oder eine große Organisation sind - Genossen Enver Hoxha hat uns gelehrt:

letztlich sind wir Kommunisten jeder Zeit verpflichtet, an den Aktionen des Proletariats und am Kampf der ausgebeuteten und unterdrückten Massen teilzunehmen - unabhängig von "guten" oder "schwierigen" Bedingungen. Dies ist eine Frage des Prinzips, nämlich zu jeder Zeit und ohne Ausnahme am Klassenkampf aktiv teilzunehmen. Die Komintern (SH) hat dieses Prinzip im Jahre 2012 befolgt und wird es auch im Jahr 2013 bedingungslos umsetzen. Die Komintern (SH) ist eine proletarische Kampfpartei.


Die Zahl der Menschen, die eine revolutionäre Veränderung in der Welt wollen, ist überall auf der Welt im Jahre 2012 weiter angewachsen. Wir haben die politischen Tagesforderungen mit den grundsätzlichen und langfristigen Zielen des Kommunismus im Klassenkampf verknüpft und werden dies auch 2013 tun.

Im Jahr 2012 haben wir uns am gemeinsamen Marsch der Massen auf den Straßen der Welt beteiligt und dabei die Fortsetzung dieses Marsches bis zur sozialistischen Weltrevolution propagiert. Wir haben die dringendsten Fragen des Weltproletariats mit der Wissenschaft des globalisierten Sozialismus beantwortet und werden dies auch im Jahre 2013 tun.

Wir nehmen weiter an allen 3 wichtigsten Fronten des globalen Klassenkampfes in Wort und Tat teil:

(1) Globale Front gegen die Verschlechterung der Lage des Weltproletariats und alle Werktätigen der Welt (ökonomischen Kampf)

(2) Globale Front gegen den weltweiten Faschismus, gegen die weltweite Reaktion und Konterrevolution( Kampf gegen Reaktion und Faschismus)

(3) Globale Front des anti-imperialistischen Kampfes der unterdrückten Völker an der Seite des Weltproletariats (Kampf gegen den Weltimperialismus und den imperialistischen Krieg)




Mit Worten allein können wir die Massen natürlich nicht zum revolutionären Handeln bewegen, um das Joch der Weltbourgeoisie abzuschütteln. Massen können nur von Kommunisten gewonnen werden, wenn sich eine Avantgarde des Weltproletariats herausgebildet hat. Nur die Avantgarde des Weltproletariats ist in der Lage, die revolutionären Massen zu mobilisieren.

Die Befreiung der Massen ist unmöglich ohne ihre Führung durch die Avantgarde des Weltproletariats, durch die Kommunistische Internationale. Deshalb ist es für die Zukunft der Komintern (SH) so wichtig, die besten Kräfte des Weltproletariats um sich zu scharen und sie für den Kampf unter dem Banner der 5 Klassiker des Marxismus-Leninismus, für den Kampf unter dem Banner der sozialistischen Weltrevolution zu gewinnen.
Neue Mitglieder aufzunehmen, neue Sektionen zu schaffen - dies ist eine zentrale Aufgabe der Komintern (SH) und ihrer Sektionen in den kommenden Jahren.

 



Unterstützt die Komintern (SH) !


Werdet Mitglied der Komintern (SH)!

Unterstützt unsere Sektionen!

Helft uns, in allen Ländern der Welt eine starke Sektion der Komintern (SH) aufzubauen!


Es lebe der 12. Jahrestag der Komintern (SH) !

Es lebe die sozialistische Weltrevolution !

Es lebe der Weltsozialismus !

Es lebe die Diktatur des Weltproletariats !

Es lebe der Marxismus-Leninismus-Stalinismus-Hoxhaismus!

Es lebe der Weltkommunismus!



Es lebe das neue Jahr des globalen Klassenkampfes!


Wir wünschen allen Genossinnnen und Genossen auf der ganzen Welt ein gutes, neues, kämpferisches und revolutionäres Jahr !


Komintern (SH) - 31. Dezember 2012