Ernst Aust:

"Warum nehmen wir all die Anfeindungen, Verleumdungen und Opfer auf uns, wo doch Millionen und Abermillionen die Hände in den Schoß legen und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen?

Wenn wir uns diese Frage stellen, wissen wir auch schon die Antwort: All diese Opfer bringen wir für unsere und die Zukunft der gesamten Menschheit.

Genossinnen und Genossen, es ist nicht leicht, in der vordersten Reihe des kämpfenden Prtoletariats zu stehen. Doch ist es nicht auch schön, das Bewusstsein, an der Spitze des Jahrtausende alten Kampfes der Menschheit gegen jegliche Ausbeutung und für ein schönes, glückliches Leben zu stehen ?

Genossinnen und Genossen,

lasst uns immer daran denken, wenn es mal schwer wird, welche Opfer unsere Genossinnen und Genossen in diesem Kampf schon gebracht haben.

Lasst uns immer nach vorn schauen auf das Flattern unserer siegreichen roten Fahne. Und wenn uns jemand am Rockzipfel zerrt, so klopfen wir ihm auf die Finger, egal, wer er ist. Denn unser Kampf erfordert unsere ganze Kraft. Wir müssen den Kopf klar behalten und dürfen uns nicht ablenken lassen.

Also, Kurs klar ? Immer über Kimme und Korn genau ins Schwarze, das kennt ihr doch.

Das Leben geht weiter, kämpft !"

* * *

"Möge man uns beschuldigen, dass wir eine internationale Organisation schaffen wollen.

Es wird uns eine Ehre sein.

Jawohl, wir sind für die proletarische, internationale Einheit aller Marxisten-Leninisten, die man schamlos und gründlich verraten hat.

Niemand wird uns hindern, den Hammer zu schmieden, der den Imperialismus und seine Lakaien restlos zerschlägt."

- Ernst Aust -

 

 

Works of comrade Ernst Aust - translated

in foreign languages

Werke des Genossen Ernst Aust in

Fremdsprachen

 


Vorwärts im Geiste des Genossen Ernst Aust !

 

Es lebe die KPD / ML !

 

Es lebe die deutsche Sektion der

Kommunistischen Internationale (Stalinisten-Hoxhaisten) !

[ Nachfolgerorganisation der KPD/ML]

 

Es lebe der Genosse Enver Hoxha !

 

Es lebe die PAA !






Ernst Aust

(12. 4. 1923 - 25. 8. 1985)

Gründer und Vorsitzender der KPD/ML


Lebenslauf

Aus: „Der Weg der Partei, Nr.2/74“



Ernst (links sitzend) und Enver im Gespräch mit Vertretern der marxistisch-leninistischen Bruderparteien während des 7. Parteitags der Partei der Arbeit Albaniens

 

 

 

 

ERNST AUST

Ausgewählte Werke


 

 

 

 

 

 

 

Über Enver Hoxha

aus:

Vorwort des ZK der KPD/ML

zu den Ausgewählten Reden und Aufsätzen

Verlag Roter Morgen - November 1974

geschrieben von Ernst Aust

 

 

 

 

"Hast du deine Waffe schon erkannt ?"

Ernst Aust über die Gründung des "Roter Morgen"

aus Anlass des Erscheines der allerersten Nummer des "Roter Morgen" vom Juli 1967

 

(RM Nr. 23 - 1977)

 

 


 



Der Kampf um die proletarische Linie – August 1970

(Auseinandersetzung mit Willi Dickhut)


 

 

 




Ernst Aust - Delegierter der KPD/ML auf dem 6. Parteitag der PAA - November 1971


 

Grußbotschaft des ZK der KPD/ML zum 30. Jahrestag der Gründung der PdAA

geschrieben von Ernst Aust

aus: Roter Morgen, Nr. 13, vom 8. November 1971

 

Ernst Aust

 

 

 

"Die bolschewistische Partei ist stärker als alle Liquidatoren!"

Roter Morgen - 2. Dezember 1971

 

 

 

 

    5 Jahre ROTER MORGEN

    aus: RM Nr. 15 - 1972

 

 

PROZESS GEGEN ERNST AUST

ROTER MORGEN, 9. Juni 1973
ANKLAGESCHRIFT
GEGEN DIE BÜRGERLICHE KLASSENJUSTIZ

 


 

 

Zum 50. Jahrestag des

Hamburger Aufstands

Hamburg 1973

Rede des Genossen Ernst Aust

vom 23. Oktober 1973

 



Deutschland dem deutschen Volk

- Erklärung des ZK der KPD/ML – 1974

 

 

 

 

Trauerrede am Grab des von der Polizei erschlagenen Genossen Günter Routhier

JUNI 1974

 

 

Tod dem Faschismus !

Juni 1974

 

 

Die Französische Revolution

ROTER MORGEN

Nr. 29; 20. Juli 1974

 

 

1. August 1914:

Beginn des 1. Weltkrieges - Verrat der 2. Internationale

ROTER MORGEN

Nr. 31; 3. August 1974

 

 

 

"Ernst Thälmann,

der ging uns voran"

ROTER MORGEN

Nr. 33; 17. August 1974

 


Verteidigt das revolutionäre Erbe Ernst Thälmanns !

gegen den Verrat der modernen Revisionisten !

 

 

REDE DES GENOSSEN ERNST AUST

AM 30. JAHRESTAG

DER ERMORDUNG

ERNST THÄLMANNS

 

aus: "Roter Morgen",

Nr. 34 vom 24. August 1974

 

Grußtelegramm

10 Jahre Radio Tirana

Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens von Radio Tirana gelten unsere herzlichen Kampfesgrüße dieser Stimme der Revolution und des Sozialismus in Europa. Die täglichen Sendungen von Radio Tirana sind für das westdeutsche Proletariat und seine Partei, die KPD/ML, eine hervorragende Waffe im Kampf gegen den modernen Revisionismus auf dem Weg zur proletarischen Revolution. Die westdeutsche Arbeiterklasse, die Partei des westdeutschen Proletariats, die KPD/ML, sind Radio Tirana für seine internationalistische Hilfe zu großem Dank verpflichtet. Unser Dank gilt der Partei der Arbeit Albaniens mit Genossen Enver Hoxha an der Spitze, dem Führer und Lehrer des albanischen Volkes und der albanischen Regierung. Unser Dank gilt nicht zuletzt auch den Mitarbeitern von Radio Tirana.

Es lebe die revolutionäre Stimme Europas !

Es lebe die Partei der Arbeit Albaniens mit Genossen Enver Hoxha an der Spitze !

Es lebe das sozialistische Albanien !

ZK der KPD/ML - im Auftrag - gez.

Ernst Aust

(aus: "Roter Morgen" Nr. 39, 28. September 1974)

 

 

Grußadresse des ZK der KPD/ML

33 Jahre Partei der Arbeit Albaniens

Roter Morgen Nr. 46 vom 16. November 1974

 

An das Zentralkomitee

der Partei der Arbeit Albaniens

Genosse Enver Hoxha,

1. Sekretär des ZK der PAA

 

Zum 33. Jahrestag der Gründung der Partei der Arbeit Albaniens sendet das Zentralkomitee der KPD/ML seine herzlichsten Glückwünsche und brüderlichen Kampfesgrüße.

Unter Führung der Partei der Arbeit hat das albanische Volk das einst arme und in Rückständigkeit gehaltene Albanien zum Leuchtfeuer des Sozialismus in Europa gemacht. Als Vorkämpferin gegen den modernen Revisionismus weist die Partei der Arbeit Albaniens allen Kommunisten den Weg, un erschütterlich am Marxismus-Leninismus festzuhalten. Durch ihren unversöhnlichen Kampf gegen den Imperialismus, heute besonders gegen die beiden Supermächte, hat sich die Partei der Arbeit Albaniens in der kommunistischen Weltbewegung, beim internationalen Proletariat und bei den um ihre Befreiung kämpfenden Völker großes Ansehen und Autorität erworben.

 

Mit kommunistischem Gruß

Zentralkomitee der KPD/ML

Ernst Aust, Vorsitzender

 

 

 

 

 

Delegation der KPD/ML aus Albanien zurück

 

Brüderliche Kampfesgrüße des Genossen Enver Hoxha an die deutsche Arbeiterklasse und an die Partei

 

Beilage des Roten Morgen Nr. 51 vom 12 Dezember 1974

 

 

 

 

 

IMPERIALISMUS

BEDEUTET KRIEG

 

Artikelserie RM Nr. 3, 4, 6 1975

 

 

 

 

 

104. Jahrestag der Pariser Kommune

Rede des Genossen Ernst Aust in Paris

16. März 1975

aus: Roter Morgen Nr. 13 vom 29. März 1975

 

 

 

 

Rede des Genossen

Ernst Aust

auf der Gründungsveranstaltung der

Roten Hilfe Deutschlands

am 23. März 1975 in Hamburg

 

 

Aus: "Roter Morge", Nr. 17 / vom 26. April 1975


Am 17. 4. 1975 übergaben zwei Genossen der KPD/ML in der Botschaft der Königlichen Regierung der Nationalen Union Kambodschas eine Spende von 10 000 DM für den Aufbau des befreiten Landes und überreichten eine Grußadresse des Zentralkomitees der KPD/ML.


Grußbotschaft des Genossen Ernst Aust im Auftrag des Zentralkomitees der KPD/ML


An FUNK und GRUNK


Die Grußadresse hat folgenden Wortlaut:


Das kambodschanische Volk hat einen großartigen Sieg errungen !

Das Zentralkomitee unserer Partei drückt im Namen der ganzen Partei, der Roten Garde und im Namen des deutschen Volkes der FUNK, der GRUNK, den FAPLNK und dem heldenhaften Volk Kambodschas seine herzlichsten Glückwünsche aus.

Dieser großartige Sieg nach 5-jährigem bewaffneten Kampf gegen den US-Imperialismus und die Verräterclique in Phnom Penh zeigt auf glänzende Weise die Stärke des bewaffneten Volkes. Er stärkt die Front der Völker der Dritten Welt gegen die beiden Supermächte und gibt allen Völkern der Welt neuen Mut und neue Zuversicht in ihrem Kampf gegen die Supermächte.


Es lebe die FUNK !

Es lebe die GRUNK !

Es leben die FAPLNK !

Es lebe das befreite Kambodscha !

Es lebe die Einheitsfront der Völker gegen die beiden Supermächte !

Zentralkomitee der KPD/ML

i. A. Ernst Aust

 

 

 

 

Erste Ausgabe der Jugendzeitung

"ROTE GARDE" vom April 1975

Was wollen wir jungen Kommunisten ?

geschrieben von ERNST AUST

April 1975

 

 

 

 

 

ERKLÄRUNG DES ZK DER

KPD/ML ZUM 1. MAI 1975

(verfasst vom Genossen Ernst Aust)

 


"Wer sind die Hitler von heute?"

30. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus

Leitartikel des Jugend-Organs der Roten Garde

Nr. 2 - Mai 1975

(Beilage "Roter Morgen", Nr. 18 vom 3. Mai 1975)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Ernst Aust

 

Vorwärts auf dem Weg zur Einheit der Marxisten-Leninisten

 

Aus: „Roter Morgen, Nr. 27, vom 5. Juli 1975“

 

 

 

 

 

 

Genosse Ernst Aust spricht zu 2000 Genossinnen und Genossen

 

 

Rede des Genossen Ernst Aust

gehalten am 30. und 31. August 1975 in Offenbach

auf dem Ersten Jugendkongress

der Roten Garde

(Jugendorganisation der KPD/ML)

 

Die Jugend wird den Kampf

entscheiden

 

 

* * *

 

 

"Wie Krieg nicht gleich Krieg ist,

ist Armee nicht gleich Armee"

ICH KLAGE AN ...

Ernst Aust vor Gericht

aus: Roter Morgen Nr. 35, Seite 5

 

 

8. November 1975

34. Jahrestag der Gründung der PAA 

 

Grußadresse der KPD/ML

zum 34. Jahrestag der Gründung der Partei der Arbeit Albaniens

(aus: Roter Morgen, Nr. 46 vom 15. November 1975)

 

An das Zentralkomitee der Partei der Arbeit Albaniens

An den 1. Sekretär des Zentralkomitees der PAA, Genosse Enver Hoxha

 

Zum 34. Jahrestag der Gründung der Partei der Arbeit Albaniens sendet das Zentralkomitee der KPD/ML der Partei der Arbeit herzliche Glückwünsche und Kampfesgrüße. Unter der Führung des Genossen Enver Hoxha hat die Partei der Arbeit Albaniens das albanische Volk zum Sieg über die faschistischen Besatzertruppen und alle albanischen Reaktionäre geführt, unter ihrer Führung schreitet das albanische Volk siegreich beim Aufbau des Sozialismus voran. Darüber hinaus ist die Partei der Arbeit Albaniens zu einem leuchtenden Vorbild für alle marxistisch-leninistischen Parteien geworden, weil sie unnachgiebig den Marxismus-Leninismus gegen den Verrat des modernen Revisionismus verteidigt hat. Unsere Partei dankt der Partei der Arbeit Albaniens für die große internationalistische Unterstützung, die sie dem Kampf unseres Volkes und unserer Partei gewährt.

Mit kommunistischem Gruß

ZK der KPD/ML

Ernst Aust

(Vorsitzender)

 

 

 

 



Trotz Verfolgung und tiefster Illegalität

 

KPD/ML in der DDR gegründet!

 

Flugblatt geschrieben Anfang 1976

 

 

 

 

Radio Tirana

Sendereihe:

 

Die marxistisch-leninistische Weltbewegung wächst und erstarkt“

5. 4. 1976

 

Gründung der Sektion DDR der KPD/ML -historischer Akt für die deutsche Arbeiterklasse, erklärt Genosse Ernst Aust

 

 

 

Ernst Aust

Grußadresse des ZK der KPD/ML

zum 30. Jahrestag der VR Albanien

vom 11. Januar 1976

 

An das Zentralkomitee der Partei der Arbeit Albaniens

An das Präsidium der Volksversammlung der Volksrepublik Albanien

An den Ministerrat der Volksrepublik Albanien

Liebe Genossen !

Zum 30. Jahrestag der Proklamation der Volksrepublik Albanien am 11. Januar 1946 senden wir Euch und dem ganzen albanischen Volk unsere herzlichsten Glückwünsche.

Das albanische Volk nahm die Staatsmacht durch die Volksrevolution, durch das Gewehr in seine Hände und wurde zum Herrn seiner eigenen Geschicke. Es baute seinen Staat, die Diktatur des Proletariats, auf den Trümmern des Unterdrückungsapparates der alten herrschenden Klassen, des Regimes der Feudalherren und der Bourgeoisie, das es unter der Führung seiner kommunistischen Partei bis auf die Grundfesten zerschmetterte. Im nationalen Befreiungskampf befreite das albanische Volk sein Vaterland von den faschistischen imperialistischen Okkupanten. Geführt von der Partei der Arbeit Albaniens mit Genossen Enver Hoxha an der Spitze, zerschlug das albanische Volk die Blockade der Imperialisten und Revisionisten, machte alle feindlichen Komplotte zunichte, festigte und vervollkommnete die Diktatur des Proletariats und stürmte Jahr um Jahr mit Riesenschritten vorwärts beim Aufbau der sozialistischen Gesellschaft. Das rückständige Albanien von einst ist ist nun ein entwickeltes sozialistisches Land, das mit revolutionärem Schwung zum vollständigen Aufbau der Gesellschaft vorwärts marschiert. Blühender denn je steht die Volksrepublik Albanien heute in den revolutionären Stürmen unserer Zeiten, ein weithin strahlendes Leuchtfeuer der Revolution und des Vormarsches des Sozialismus.

Zentralkomitee der KPD/ML

(Ernst Aust, Vorsitzender)

 

 

 

 

 

„Weg mit der Mauer!“

 

zum 15. Jahrestag der Berliner Schandmauer

August 1976

 

 

 

 

Radio Tirana

Sendereihe:

Die marxistisch-leninistische Weltbewegung wächst und erstarkt“

4. 10. 1976

Der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Deutschlands / Marxisten-Leninisten, Genosse Ernst Aust, ruft dazu auf, die Verbindungen der Partei mit den Massen zu verstärken




Rede zur Gründung der Sektion DDR der KPD/ML

– gehalten am 7. 3. 1976 auf der Großveranstaltung in der Dortmunder Westfalenhalle


 

 

 

Zum 20. Todestag von Bertolt Brecht

"Und weil der Mensch ein Mensch ist ..."

ROTER MORGEN

Nr. 33 und 34

vom 14. und 21. August 1976

 

 

 

Die Grundsatzerklärung wurde verfasst von unserem Genossen Ernst Aust.

Sie ist noch heute von großem agitatorischen Wert.

 

Wir möchten aber auch auf einige der Fehler und Schwächen hinweisen.

So wurde noch bis 1977 China und Mao Tsetung propagiert, was ein Jahr später, 1978/79 korrigiert wurde. Außerdem wird die SED in ihren Anfängen noch als "kommunistisch" eingeschätzt, obwohl der Stalinismus-Hoxhaismus lehrt, dass es keinen Zusammenschluss der Kommunistischen Parteien mit bürgerlichen Parteien geben darf. Bei der SPD handelt es sich zweifellos um eine bürgerliche Partei, so dass die Vereinigung zur SED grundsätzlich falsch gewesen ist, was sich dann auch historisch bestätigte, als sich die SED zu einer sozialfaschistischen Partei entwickelt hatte, deren Einfluss bis heute nachwirkt.

 

 

 

 

Rede auf der Großveranstaltung der KPD/ML in Essen

Für ein vereintes, unabhängiges, sozialistisches Deutschland

4. September 1976

 

 

Krieg dem imperialistischen Krieg !

Heraus zum Roten Antikriegstag

am 1. September 1976

 

aus: Roter Morgen, Nr. 34 vom 21. August 1976

 

 

 

Wahlen ändern nichts

Bundestagswahlen 1976

aus: Roter Morgen, Nr. 37 vom 11. September 1976

 

 

 

Rede auf dem 7. Parteitag der PAA anlässlich des 35. Jahrestages der Gründung der PAA

1. November 1976

(gekürzt)

 

 

 

Rechenschaftsbericht an den III. Parteitag der KPD/ML 1976/1977 

 


Über das Programm der KPD/ML

 

Referat zur Eröffnung der Diskussion des III. Parteitages über den Entwurf des Parteiprogramms der KPD/ML

31. Dezember 1976

 

 

 

 

PROGRAMM

Kommunistische Partei Deutschlands/

Marxisten-Leninisten

 

vom Genossen Ernst Aust entworfen

- unter Einbeziehung der Mitarbeit aller Genossinnen und Genossen der KPD/ML

 

 

 

 

Rede

des Genossen Ernst Aust

auf der öffentlichen Abschlussveranstaltung des

III. Parteitages der KPD/ML

vom 5. Februar 1977

Teil 1

Teil 2

 

 

 

 

 

 

Die Bundeswehr

- eine imperialistische Aggressionsarmee

Roter Morgen Nr. 14 vom 8. April 1977

geschrieben von Ernst Aust

 

 

 

20 Jahre EWG

Block der kapitalistischen Monopole und neokolonialistische Großmacht

Roter Morgen Nr. 15 und 16 - April 1977

 

 

 

 

"Nieder mit dem Regierungsmai !"

DGB-Maiaufruf verteidigt den Kapitalismus

Roter Morgen Nr. 16 vom 22. April 1977

 

 

 

vor 10 Jahren

Benno Ohnesorg von der Polizei erschossen !

 

Roter Morgen Nr. 22 vom 3. Juni 1977

geschrieben von Ernst Aust

 

 

 

"Hast du deine Waffe schon erkannt ?"

Rede des Genossen Ernst Aust zum 10 jährigen Bestehen des 'Roten Morgen'

Roter Morgen, Nr. 25 vom 24. Juni 1977

 

 

 

 


"Eröffnet die Kulturkampffront !"

Die Agitation und Propaganda vereinheitlichen

1977

 

 

 

 

 

HERAUS ZUM ROTEN ANTI-KRIEGSTAG 1977 !

Roter Morgen Nr. 34 vom 26. August 1977

 

 

 

Unsere Haltung zur RAF

(Auszug)

Roter Morgen Nr.43, vom 28. Oktober 1977, 11. Jahrgang

 

 



Interview

eines albanischen Korrespondenten

während eines Albanienbesuchs des Genossen Ernst Aust auf Einladung des ZK der PAA vom 23. 10. 1977


 

 

 

 

Ernst Aust

Grußadresse des ZK der KPD/ML an das ZK der Partei der Arbeit Albaniens

(aus Roter Morgen, Nr. 45, vom 11. November 1977)

 

An Genossen Enver Hoxha, 1. Sekretär des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Albaniens.

An das Zentralkomitee der Partei der Arbeit Albaniens

 

Werte Genossen,

zum 36. Jahrestag der Gründung der ruhmreichen Partei der Arbeit Albaniens entbietet das ZK der KPD/ML Ihnen und durch Sie der ganzen Partei und dem ganzen albanischen Volk seine herzlichsten Glückwünsche und brüderlichen Kampfesgrüße.

Die Gründung der Kommunistischen Partei Albaniens am 8. November 1941 bedeutete einen entscheidenden Wendepunkt in der Geschichte des albanischen Volkes. Nur unter ihrer Führung konnte es im Nationalen Befreiungskampf die italienischen und deutschen faschistischen Besatzer verjagen, die Volksrevolution zum Sieg führen und die Diktatur des Proletariats errichten. Das ehemals rückständigste Land Europas wurde zum Leuchtfeuer des Sozialismus. Durch ihre Erfolge beim Aufbau des Sozialismus und ihre prinzipienfeste Außenpolitik hat die Sozialistische Volksrepublik Albanien heute großes Ansehen und viele Freunde in der Welt.

Die mit Blut erkämpfte Freiheit und nationale Unabhängigkeit Albaniens verteidigte die Partei der Arbeit Albaniens gegen alle inneren und äußeren Feinde, gegen Imperialismus und Reaktion, indem sie das Leben des Landes ständig revolutionierte, die Diktatur des Proletariats festigte, das gesamte Volk im Marxismus-Leninismus und in den Lehren des Genossen Enver Hoxha erzog und die unverbrüchliche Einheit von Partei und Volk schmiedete.

Im Kampf gegen den modernen Revisionismus zur Verteidigung des Marxismus-Leninismus stand die Partei der Arbeit Albaniens an der Spitze. Den Prinzipien des proletarischen Internationalismus restlos treu, hielt sie an der Einheit der marxistisch-leninistischen Weltbewegung fest und unterstützte sie vorbehaltlos die im Kampf gegen den modernen Revisionismus neu entstandenen marxistisch-leninistischen Parteien. In diesem Kampf ist auch die feste marxistisch-leninistische Freundschaft zwischen der Partei der Arbeit Albaniens und der KPD/ML geschmiedet worden.

Unsere Partei wird die marxistisch-leninistische Linie der Partei der Arbeit Albaniens, wie sie zuletzt auf dem 7. Parteitag formuliert wurde, immer unterstützen. Der Bericht des Genossen Enver Hoxha auf diesem Parteitag ist zur Demarkationslinie zwischen den wahren Marxisten-Leninisten und allen Revisionisten und Opportunisten geworden. Durch den Artikel "Theorie und Praxis der Revolution" hat die Partei der Arbeit Albaniens den Kampf gegen die revisionistische "Drei-Welten-Theorie" weiter voran getrieben, sie widerlegt und allen Marxisten-Leninisten den Weg gewiesen, unverrückbar an den Prinzipien des Marxismus-Leninismus festzuhalten, um im Kampf gegen den Imperialismus, besonders die beiden Supermächte, den US-Imperialismus und den sowjetischen Sozialimperialismus und alle Reaktionäre in der Revolution siegen zu können.

Für unsere Partei, die KPD/ML, ist die Partei der Arbeit Albaniens ein leuchtendes Vorbild in unserem Kampf für ein vereintes, unabhängiges, sozialistisches Deutschland !

Es lebe der Marxismus-Leninismus und der proletarische Internationalismus !

Es lebe die proletarische Weltrevolution !

Es lebe die Partei der Arbeit Albaniens mit Genossen Enver Hoxha an der Spitze !

 

Zentralkomitee der KPD/ML

i.A. Ernst Aust

Vorsitzender

 

 

 

 


Fraktionen und Fraktionstätigkeit

-----
Zur Kritik und Selbstkritik

WEG DER PARTEI (3/78)

 

 

 

"Bonn braucht den Terror"

Ernst Aust - Roter Morgen - Extrablatt

November 1977

 

 

 

Die Massen zur Revolution erziehen

Rede des Genossen Ernst Aust auf der Sitzung des Politbüros

vom 5. 12 1977

 

 

 

 

"Propaganda" - oder Kampfpartei ?

 

Referat, gehalten auf dem 5. Plenum des ZK der KPD/ML

Juli 1978

 

 

Grußbotschaft des Genossen Ernst Aust
an das Exekutivkomitee der PCE(m-l)

- ehemalige spanische Bruderpartei

(heute = neo-revisionistisch)

 

 

 

 


Rechenschaftsbericht an den IV. Parteitag der KPD/ML 

 

 

 

 

 

TEIL 1

TEIL 2

Was will die KPD/ML ?

 

Agit-Prop-Broschüre unserer Partei

 

 

verfasst von Ernst Aust

veröffentlicht 1979

wieder veröffentlicht 2011

 

 

 

 

 

Rede des Genossen Ernst Aust in Kiel - Mai 1979

 

Nicht der Kommunismus ist in der Krise.

In der Krise ist der Kapitalismus

 

(siehe youtube-Video)

- Auszug -

 

 

 

Referat des Genossen Ernst Aust auf dem 4. - erweiterten - Plenum des Zentralkomitees der KPD/ML

im August 1979

 

 

 

 

"Von Stalin lernen, heißt siegen lernen!"

Zum 100. Geburtstag

J. W. Stalins

gehalten am 21. 12. 1979 auf einer Großveranstaltung der KPD/ML zum Stalin-Jahr in Essen

 

 

 

 

 

Der wachsenden Kriegsgefahr begegnen

1980

(17 teilige Serie aus dem Roten Morgen)

Nachdruck auf Beschluss des ZK der KPD/ML - 1986

 

PDF-Format




Der wachsenden Kriegsgefahr begegnen

(1980) - HTML-Format

 

 

 

25 Jahre KPD-Verbot

aus: Roter Morgen Nr. 34 vom 21. 8. 1981

 

 

 

 

Grußadresse des ZK der KPD an den 8. Parteitag der PAA

 

Dortmund, Oktober 1981

Kommunistische Partei Deutschlands,

Zentralkomitee

Ernst Aust

 

 

 

 

 

ROTER MORGEN vom 30. Juli 1982

15 Jahre

ROTER MORGEN

 

 

 




Politischer Bericht zum V. Parteitag der KPD/ML

 4.11.1983

 

auch als PDF


 

 

 




Die Reichen sollen die Krise bezahlen!“


 

Referat des Genossen Ernst Aust

zur wirtschaftlichen und politischen Lage der Bundesrepublik und den Aufgaben der Partei

Nach den Wahlen 1980

 

"Es gibt
bei einigen Genossen ein mangelndes Bewußtsein über die Notwendigkeit und die Rolle der Partei. Es gibt die Tendenz im Betrieb wie auch im Stadtteil immer weniger nach außen hin als Kommunist, als Genosse aufzutreten." (Ernst Aust)

 


 

Antikriegs-Flugblatt

(1980)

 

 



Friedensplan der KPD

(1980)


 

 



Das wahre Gesicht des “realen Sozialismus”

- Solidarität mit den verhafteten Kommunisten in der DDR (Rede 1981)

 

 




Deutschland darf kein Schlachtfeld werden”

(Mai 1981)

 

 

 


ERNST AUST

 

"Für's Vaterland ?"

Die Geschichte des Kampfes der Kommunisten in Deutschland gegen den imperialistischen Krieg

März 1983

 

 

ERNST AUST

 

"Für's Vaterland ?"

März 1983

 

 



Der Friedenskampf und die Aufgaben der KPD/ML

aus: „Für`s Vaterland?“ - 1983


 





In welche Richtung muss sich die Partei weiterentwickeln?”

Ausrichtungsrede des Genossen Ernst Aust auf dem Plenum des ZK der KPD am 19./ 20. März 1983


 

 

 




Briefe des Genossen Ernst Aust vom 20 .2. 1985 und vom 20. 3. 1985

an das trotzkistische HD Koch-ZK bzw. Politbüro

(zur nationalen Frage und der Arbeitslosenarbeit der Partei)

 

 

 

 




Feuer auf den revisionistischen Verrat!

(Zur Auseinandersetzung mit der trotzkistisch-revisionistischen Linie von Horst Dieter Koch - geschrieben kurz vor seinem Tod 1985)


 

 

 

 



Arbeitslosenprogramm

-Entwurf-

(geschrieben Anfang seines Todesjahres 1985)








Beileidstelegramm

des Genossen Ernst Aust an das Zentralkomitee der Partei der Arbeit Albaniens zum Tode des Genossen Enver Hoxha

 

 

 












Dokumente zum Gedenken unseres Genossen Ernst Aust



 

 

25. August 2015

 

30. Todestag

 

des größten STALINISTEN – HOXHAISTEN Deutschlands !



ERNST AUST

geboren am 12. April 1923

gestorben am 25. August 1985


 


 

 

Zum

25. TODESTAG

des größten STALINISTEN – HOXHAISTEN Deutschlands !

25. August 2010



 

 



Zum 20. Todestag des Genossen Ernst Aust 

- 25. August 2005


 

 




25. 8. 2003

Zum 18. Todestag des Genossen Ernst Aust:

Der herausragende und vorbildliche deutsche internationalistische Kämpfer und Führer innerhalb der marxistisch-leninistischen Weltbewegung


 

 

 

Vorwärts im Geiste des Genossen Ernst Aust !

Vorwärts mit der KPD/ML !

Zum 10. Todestag des Genossen Ernst Aust

25. 8. 1995

 

Genosse Ernst Aust starb am 25. August 1985.

Am 10. Todestag legte die KPD/ML Blumen nieder.

Wir stehen nun vor seinem Grab auf dem Friedhof in Müden an der Aller. Unsere Herzen füllen sich mit Trauer und Schmerz. In uns wühlen die Gedanken, dass in 10 Jahren ohne unseren Genossen Ernst alles so schwer geworden ist. Es ist so, als wenn Ernst uns ruhig fragen würde:

Was habt ihr bisher gemacht ? Wo sind die Probleme ? Und es ist, als wenn er uns eindringlich zuredet, uns die gegenwärtige Lage vor Augen führt, da wo es brennt, wo etwas dringend getan werden muss. Und schon haben wir lebendig vor Augen, dass die Partei in seinem Geist wieder erwacht, dass wir Kampagnen durchführen, Agitation und Propaganda betreiben, Aktionen starten, Termine vereinbaren, den Klassenkampf organisieren. Wir hören Ernsts Stimme auf den Barrikaden, die Kampfrufe der Parteigenossen schallen laut durch die Straßen der Arbeiterviertel, die Parteifahne weht uns voran, Transparente, Flugblätter, Kampflieder werden angestimmt, die Säle sind gerammelt voll, überall wo Ernst spricht. Die Atmosphäre ist aufgeheizt. Der Hass treibt uns vorwärts in den Kampf, gegen Polizei, gegen die Revisionisten, vor allem von der D"K"P, gegen die Gewerkschaftsbonzen, gegen die reaktionären Politiker, gegen die Nazis und alles konterrevolutionäres Gelichter.. unsere Herzen pochen laut und aufgeregt in der illegalen Aktion, im Gerichtssaal, auf der Polizeistation, auf dem Friedhof, wo einer unserer Genossen begraben liegt, der von der Polizei ermordet wurde. Unsere Gedanken gehen zu unseren Genossen der Sektion DDR, wo sie vom Stasi verfolgt, verhaftet, gefoltert wurden, weil sie mutig gegen den Sozialfaschismus gekämpft haben.

Vor unseren Augen tobt der leidenschaftlich geführte, aufwühlende und schmerzhafte innerparteiliche Kampf der Bolschewisierung, gegen die Liquidatoren, gegen das Sektierertum, gegen Trotzkisten und rechte Opportunisten. Wir sehen uns mit Ernst in der Parteizelle, wie wir gemeinsam den Marxismus-Leninismus studieren und lebendig diskutieren. Wir erinnern uns an das Ringen um Kritik und Selbstkritik.

Wir stehen am Grab von Ernst und all diese Erinnerungen eines Zeitraums von 15 Jahren, in denen wir mit Ernst Schulter an Schulter gekämpft haben, ziehen an uns wie im Zeitraffer vorbei.

Und dann ist alles wieder still. Wir starren auf den Grabstein. Wir spüren einen Knoten im Hals und wir kehren wieder zurück in die Gegenwart. Und schon mahnt das Gewissen.

Wir haben geschworen, den Kampf im Geiste unseres Genossen Ernst Aust fortzusetzen - egal was kommt. Und schon erwacht in uns neue Tatkraft. Es steigt ein Gefühl der Wärme und Zuversicht in uns auf und spüren unseren Genossen Ernst ganz nah bei uns. Wir werden von Genugtuung und Stolz übermannt, was wir in den 10 Jahren seit dem Tod von Ernst auf die Beine gestellt haben. Wir sind ihm sowohl zu Lebzeiten als auch nach seinem Tod immer treue Genossen geblieben und heben hoch die Faust für Ernst Aust - bis zu unserem letzten Atemzug.

Es lebe die KPD/ML unseres Genossen Ernst Aust !

 

Wolfgang Eggers, Vorsitzender der KPD/ML


 

Gedenkfeier der KPD anlässlich des

5. Todestages ihres Wiedergründers

aus:

ROTER MORGEN Nr. 9

September 1990

 



Grußadresse der KPD/ML zum 80. Geburtstag

Aus Anlass des 80. Geburtstags des Genossen Ernst Aust - 12. April 2003:

"Hoch die Faust - für Ernst Aust!"

 

 

 

Zum 90. Geburtstag unseres Genossen

ERNST AUST

 

deutsche Sektion der Komintern (SH)

[ Fortsetzung unserer KPD/ML des Genossen Ernst Aust ]

12. April 2013

 

 

 

Die Geschichte des Kampfes unseres Genossen Ernst Aust

ist die Geschichte des Kampfes unserer KPD/ML,

deren Gründer und Vorsitzender er war -

 

1. Teil

2. Teil

3. Teil

4. Teil

5. Teil

 

(nachfolgende Teile sind in Vorbereitung)



Grüße von Genossen und Freunden zum 80. Geburtstag des Genossen Ernst Aust  :



Grußadresse vom Genossen Caputto

 

 

Grußadresse von Günter Ackermann - Mitbegründer der KPD/ML





 

 



Verteidigen wir die

marxistisch-leninistische Betriebs- und Gewerkschaftslinie

des Genossen Ernst Aust!

Bauen wir wieder die RGO auf !





Über die Rede des Genossen Ernst Aust, gehalten auf der Essener Großveranstaltung anlässlich der Verbreitung der Grundsatzerklärung der KPD/ML:

Füe ein vereintes, unabhängiges, sozialistisches Deutschland”

(Radio Tirana – 4. 10. 1976)



 

 

 

Roter Morgen 1974 - Nr. 36 - vom 7. September 1974

Morddrohung der D"K"P gegen Ernst Aust

- eine unverschämte Provokation der D"K"P-Sozialfaschisten gegen den Vorsitzenden der KPD/ML







zum

Ernst-Aust

FOTO-ARCHIV

(Foto anklicken )

 




 

 

 

 

Genosse Ernst Aust auf der Ehrentribüne vor der Militärparade in Tirana - 1979

 

Video

0:37

 

 

zurück zur homepage