VÖLKER – erhebt euch !!!

Ehre dem tunesischen Volk !!



Nieder mit dem BEN ALI – REGIME !!

NIEDER MIT DER AUSBEUTUNG DURCH DAS SYSTEM DER EUROPÄISCHEN UNION

UND insbesondere Belgiens!

Nach einem Monat brutale Repression und Mord in Tunesien ruft die "Regierung" zur Zurückhaltung.

Die Präsenz der Partei von Ben Ali in der "Sozialistischen Internationale" ( !!! ) wurde in einer Abstimmung der "Ethik-Charta" unterstützt ***

Der US-Imperialismus lässt routinemäßig alle seine Diener fallen, die ihm nicht mehr passen.

Ben Ali, seine Macht, seine Polizei, wurde von den westlichen Mächten finanziert und unterstützt.

Die tunesischen Massen beweisen außerordentlichen Mut und haben bereits Teilsiege errungen. Fünfundzwanzig Jahre der Diktatur.

Der Kampf der Gewerkschaft auf Klassenpositionen ist ein erster Schritt zur Organisierung der Volksbewegung.

Es geht an die Grundlagen des tunesischen Regimes. Es geht um den Kampf gegen wütende Ausbeutung der Arbeiter und Bauern. Statt sogenanntem „pluralistischen Wahlkampf“ wird die Eroberung der Unabhängigkeit und der Volkssouveränität auf dem Boden des Klassenkampfes entschieden. Souveränität ist das Ende der imperialistischen und neo-kolonialen Einmischung, ist der Weg zur Befriedigung der Grundbedürfnisse der Menschen, ihrer Gesundheit, Bildung, Wohnung und Arbeitsbedingungen.

Die drei Maghreb-Länder befinden sich im Griff korrupter Regimes. Das algerische Volk wird unterdrückt durch die Diktatur einer militärisch-bürokratischen Clique. Die marokkanische Volk steht unter der Fuchtel einer feudalen und bourgeoisen Kompradorenherrschaft.

Alle Diktaturen stehen im Dienst des Imperialismus in Europa und Nordamerika. Sie arbeiten mit dem Zionismus zusammen.


Der Gipfel des Zynismus ist erreicht, wenn "Analysten" vorhersagen, dass die Europäische Umsetzung einiger demokratischer Freiheiten zu einer Migration in die Europäische Union führe. Dabei stehen die herrschenden Regime in Maghreb im Einvernehmen mit den Regierungen und den europäischen Banken über die Ausbeutung- der Arbeiter und gleichzeitig wird massive Arbeitslosigkeit organisiert durch wütende Unterdrückung der Subsahara-MigrantInnen.


Diese Systeme profitieren auch von europäischen Arbeitern ausländischer Herkunft und haben enge Beziehungen zu den Ländern der EU - politisch, wirtschaftlich und durch die Polizei.

In Belgien ist die Situation junger Marokkaner besonders prekär: Diskriminierung und Arbeitslosigkeit. In Brüssel sind mehr als ein Viertel der Jugendlichen und mehr Jugendliche mit Migrationshintergrund von Arbeitslosigkeit betroffen.

Die städtischen Ghettos wachsen. Kontrolle und Repression wachsen und ebenso der Einfluss des reaktionären Regimes in Marokko und einige religiöse Führer. Jetzt gibt es einen "Hohen Rat der Immigration", einen "Islamrat" usw ...., die angeblich für einen "sozialen Frieden" sorgen soll. Die jungen Leute ausländischer Herkunft sind "sub-Bürger“, sowohl in Belgien als auch in Marokko.


Nieder mit allen reaktionären arabischen Regimes!

Sieg dem tunesischen Volk!


Prangern wir die neo-imperialistischen Regierungen an , die Ressourcen und Arbeitskräfte mittels DIKTATUREN in den betroffenen Ländern nachhaltig ausnutzen!


NIEDER MIT DER BELGISCHEN REGIERUNG

- DIENER des amerikanischen Imperialismus und des Zionismus!


Belgische Söldner raus aus Afghanistan, aus der Elfenbeinküste und aus dem Kongo ...


Es lebe der proletarische internationalismus!


Es lebe die Revolution und der Kampf für Sozialismus!

Militante Gruppe in Marokko für den aktiven Kampf der Immigranten:

gmol47@yahoo.fr

Kollektiv der Unterdrückten Einwanderer in Europa:

info@kolektif.be

OCMLB (Marxistisch-Leninistische Kommunistische Organisation in Belgien):

ocmlb@yahoo.fr