Middle East

SYRIA

 

 

 

 

 

SYRIA

 

Damascus

 

21,898,000

185,180 km2

Official name: The Syrian Arab Republic (al-Jumhuriya al-Arabiya al-Suriya).

Syria has formed the centre of many civilizations, from the Early Bronze Age kingdom of Ebla, a city with 15,000 inhabitants, to the Umayyad Empire with its capital in Damascus.

Modern Syria became independent in 1946. The Arab Socialist Baath Party has ruled Syria since 1963, with the support of the armed forces and intelligence services. The Constitution of the Republic offers broad powers to the President.

The capital of Syria is Damascus. Officially it is a unitary multiparty republic with one legislative house (People’s Assembly). The country is situated on the eastern shore of the Mediterranean Sea, bordering (clockwise) Turkey, Iraq, Jordan, Israel, and Lebanon. Its surface is 185,180 square kilometres. Syria’s population was 20.8 million inhabitants (excluding refugees) in 2011 (World Bank). The country has no state religion, but the head of state must be a Muslim. The majority of the Syrians are Sunni Muslims, but there are several minority groups: Shiites, Druze, Alawites and several Christian denominations, of which the Greek Orthodox is the largest. The main language is Arabic, but other languages, such as Kurdish, Armenian and Aramaic, are also spoken. Syria’s economy ranges among the lower middle income countries. Its Gross Domestic Product (GDP) per capita is USD 2,790 (World Bank, 2010). Its monetary unit is the Syrian Pound (SP).



 

 

Appeal of the Arabic Section of the Komintern (SH)

 to all the true communists of Syria , to every true internationalist , all the workers , and all the farmers of Syria , to all those who suffered and still suffering from the imperialist war in the Syrian homeland.

End the imperialist war in Syria

End the bloodshed of the Syrian people !

We send our revolutionary greetings to all the revolutionary forces in Syria, especially the most class that suffered in this war from every side , the Syrian working class and the farmers whom Despite all the hell that burns their life were keeping on to work to live with dignity no matter what was the conditions.

Comrades , brothers , sisters , the hell that the world fascist-imperialist pigs started in your homeland by their fascist reactionary dark lackeys cloaked in "national" , "revolutionary" , "Islamic revolutionary" , "Islamo fascistic" cloaks, will never be ended by them.

The imperialists are not making all these political plays in the united nations and the various capitalist-imperialist International organizations for the sake of nothing.

When the capitalist-imperialist world and it's gangs move a step by 1$ dollar he makes sure that he will gain it a million , through his "help" and the "aid" give.

The American imperialism along side with the Russia imperialism started a paradox of continuous war which killed every meaning that remained for the existence of such a system, The Capitalist-Imperialist system. 

From a side the FSA fascists and different gangs of "IslamicState, Nussra etc"  supported by USA Imperialism and from the other the dead ba'thist fascist system supported by the Russian imperialism and the little shia-islamo fascists like Hezbollah.

The problem of Syria now draws itself by time more and more complicated and a very "hard puzzle" to be solved from the perspective of the world bourgeoisie , so from the two sides of the American and Russian imperialism a person might say /or he actually says “the war is against terrorism! Long live Bashar! Allah bashar Syria!! Etc etc” , and the other saying"death to the tyrant Bashar! Long live Turkey , the Islamic Cilapha ! The peace won't come without Sharia law!” , both of those perspective are completely and absolutely wrong and BULLSHIT.

Why?

When the Syrian people raged and revolted against Al-Assad it was for the sake of changing the bad social conditions of the angry masses , unemployed youth , the bad conditions of the workers etc , thus it took completely a class character not an idiotic shitty fight between stupid fanatic idiots fighting for the sake of Shar'ia law or against "terrorism".

However we all know very well and we also  want to remind the social-fascists in the Arabic countries that Bashar and the fascist Ba'th party opened fire against a peaceful protestors. Later the situations evoluted to be a civil war (later because of the spontaneous action and leadership the fascist elements and the oppurtunists turned it to for counter revolutionary imperialist war) , after all these bloody events we saw how bashar completely lost his actual political existence and who is actually fighting are the Russians , without them bashar would be smashed , but does that will be good and in the interest of the Syrian people? 

No too.

Those "revolutionaries" whom we cannot even differ from each others , "the Islamists , filq sham , etc etc" , the peaceful opposition the armed opposition , who are those people? 

What they are fighting for?

From whom they get all their materialist aid and weapons!? And for the sake of whom ?

For the sake of the Syrian people?

The Syrians will fight not to be under the mercy of the Turkish imperialist empire which wants to recreate again it's old Ottomanic dirty reactionary empire on the countries of the Arab/Muslim peoples?

Or do the Syrians want to fight for the establishment of a "Cilapha" that it's only work to cut the heads and practice barbaric actions that is supported by the American imperialism and the various  European imperialists? 

What can we think about all these "various groups" of opposition? 

They do not at all represent the Syrian suffering people in anything , but these groups represent only the interests of world imperialism in Syria , if they shared the same aim it will be turning Syria for a colony.

So what is to be done? 

That's the question that every communist asking himself , every suffering Syrian worker ! And every farmer !

How can we get out of the hole of mud ?

How!!? 

To depend on world capitalism and it's solutions (the two solutions of hell we explained in this appeal) , is to remain in this infinity paradox of wars.

Let the social fascist support what they want , but in the end ,the solution in Syria comes more and more to the side of the Socialist Revolution! 

Thus the creation of a strong organized Section of the Comintern (SH) in Syria is the only way to get out of hell .

The social fascists by their pragmatic outlook and their idealistic simple point of views  will only be depending on the "two solutions"! 

Only the true communists , will call for the only one solution that it exists to help not only the Syrian people , but the whole world toiling masses and oppressed peoples, the socialist revolution  !

Communists of Syria! Join the only way for salvation and socialism!

Struggle under the  Arabic section !

Call for the creation of the AntiImperialist Red front! And the banner is

"Death to the world imperialists and it's gangs!

Long live the socialist revolution in Syria!

 Long live the proletarian dictatorship of the Syrian Soviet Socialist Republic!

Death to the Syrian fascist reaction and bourgeoisie!!"

Go on for the revolutionary struggle in Syria !

Kick the imperialists asses from our region and cut the heads of their fascist barbarian gangs!

War against imperialist war in Syria !

Solidarity of proletarian internationalism for ending the imperialist bloodshed in Syria by the armed struggle - for getting rid of ALL (!) the imperialists and bourgeois dogs in Syria!

Arabic Section of the Comintern (SH) 

 

 

الحلقة (الإبتدائية) الأولي

رقابة

قرر القسم العربي في ١٨/٦/٢٠١٨ إفتتاح راديو أسبوعي ليروج للأممية الشيوعية (الستالينية-الخوجية) وخطها السياسي/الأيديولوجي الستاليني الخوجي, وحتي يناقش ويطرح ما يحدث في منطقتنا من وجهة نظر ماركسية لينينية/ستالينية خوجية ،مُلّهَمَاً براديو "Roter Stachel" الخاص بالحزب الشيوعي الألماني/الماركسي-اللينيني في قسم ألمانيا الشرقية وقت كان التحريفيون الفاشست الإجتماعيين يسيطرون علي السلطة، اليوم يرفع القسم العربي علم النضال عالياً ضد الفاشية والفاشية الإجتماعية في مصر والبلدان العربية.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

نصوص حول المسألة اليهودية

 

 

 

حول كمونة باريس

 

 

حول وحدة الحركة الشيوعية العالمية

 

لينين

 

 

 

Down with Trotskyism !!

 

 

 

 

     

     

Long live the liberation

struggle in SYRIA!

     

     

SYRIA is ripe for a

Socialist revolution !

 

 

Long live the united socialist Arab Republic of the socialist world republic!

 

 

 

Create a strong Section

of the Communist International

(Stalinist-Hoxhaists)

in SYRIA!

Long live the Stalinist-Hoxhaist World Movement !

 

 

 

 

 

Long live the 5 Classics of Marxism-Leninism !

 

 

 

 

 

in German language


ZUM SYRIEN-KURDISTAN KRIEG

DEUTSCHE WAFFEN, DEUTSCHES GELD, MORDEN MIT IN ALLER WELT!

Der Krieg in Syrien bedeutet :

 

7 Jahre Schlächterei an den Wolksmassen Syriens und Kurdistans, Hunderttausende bestialisch ermordet, Millionen sind obdachlos.

7 Jahre des Kampfes um die Vorherrschaft zwischen zwei faschistischen Regimes, dem faschistischen Baath-Regime in Syrien und dem allah-faschistischen IS-Regime mit seinen gekauften Rattensöldnern aller Länder.

7 Jahre traumhafte Profite für die Imperialisten der Welt, für die Kriegskonzerne, seien sie in den USA, oder in Frankreich, in Russland, in Großbritannien, in Italien, in Österreich oder in der B u n d e s r e p u p l i k   D e u t s c h l a n d.

Gerade auch der deutsche Imperialismus mästet sich im Blut, das die Volksmassen Syriens und Kurdistans in diesem schmutzigen und reaktionären Krieg verströmen.

Die ganze Skrupellosigkeit des weltimperialistischen Systems, der ganze Zynismus des deutschen, amerikanischen und russischen Imperialismus wie aller anderer imperialistischer Staaten und Mächte auch läßt sich an den Geschäften, die mit den kriegsführenden Seiten gemacht werden, ablesen.

Die deutschen Imperialisten, die sich in diesem Krieg " neutral" und " moderat" gebärden, treiben blühende Geschäfte mit beiden faschistischen Regimes. So wurden z.b. Giftgas im Wert von 6,3 Milliarden Euro an S y r i e n ( http://www.spiegel.de/politik/ausland/giftgasangriff-in-syrien-merkel-verteidigt-chemikalien-lieferung-a-923085.html  " Bundesrepublik liefert Chemiewaffen an Syrien" googeln )  und Waffen im Wert von 6,3 Milliarden Euro an die kurdischen, reaktionären Perschmerga   im I r a k geliefert ( ( https://www.zeit.de/2015/38/syrien-krieg-deutsche-waffen - "Waffenverkauf an Syrien" googeln) .

Die ganze Propaganda der deutschen Imperialisten, man sei für die " Beendigung dieses schrecklichen Bürgerkrieges" - und was der Sprüche mehr sind - , erweist sich somit als durch und durch verlogen. In Wirklichkeit werden beide bzw. noch mehr oder alle Kriegsparteien unterstützt, in Wirklichkeit soll der Krieg ruhig noch möglichst lange fortdauern. - Logischer Vorgang - Die Profiteure verdienen ja auch daran ein Haufen Kohle mit ihren schmutzigen Waffengeschäften und Rüstungsexporten!

 

Lokale Kriege wie der Krieg zwischen dem sozialfaschistischen Augendoktor und Schlächter von Damskus Assd und den allahfaschistischen Rattensöldnern dienen der Vorbereitung aller imperialistischer Staaten auf einen neuen imperialistischen Weltkrieg. Mit der Anzettelung von Stellvertreterkriegen hoffen sie, ihre eigenen imperialistischen Armeen "zu schonen".

Es werden Waffen erprobt und mit den Waffen der weltimperialistischen Konkurrenten verglichen; der Kriegsverlauf wird beobachtet und ausgewertet zur Perfektionierung der eigenen Kriegsstrategien und -taktiken.

Ganz in diesem Sinne handelten auch die Nazis und die deutschen Militaristen von heute, wenn sie z.b. Militärattaches sowohl in Syrien als auch den Irak senden:

" Deutsche Offiziere in Kriegsgebiete

BERLIN, 25.Juli (dpa) Die Bundeswehr wird Militärattaches nach Syrien und Irak entsenden. Wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Berlin erklärte, werden die hohen Offiziere ihre Posten in Bagdad und Damaskus am 1. Oktober diesen Jahres antreten. Sie sollen nach dpa-Informationen " Erkenntnisse in einer Region sammeln, die von besonderer Bedeutung ist". " ( Frankfurter Rundschau, Nr. 270, 26. Juli 2017)

 

 

FÜR DEN PROFIT DER REICHEN GEHEN SIE ÜBER LEICHEN!

WER DIE VERBRECHEN DES " EIGENEN", DES DEUTSCHEN IMPERIALISMUS, NICHT BEKÄMPFT, MACHT SICH MITSCHULDIG AN DER VERSKLAVUNG UND VERNICHTUNG DER VÖLKER!

 

 

 

DIE PROFITABLEN GESCHÄFTE DES DEUTSCHEN IMPERIALISMUS IM SYRIENKRIEG, IN WELCHEN AUCH DER IRAN KRÄFTIG MITMISCHT

- EINE AUSWAHL -

 

IRAN

- Weiterbau von U-Booten, für den Iran;

- deutsche C3-Sturmgewehre für die iranische Armee, produziert in einer Fabrik vonn Heckler & Koch im Iran;

- Lastwagen von Daimler-Benz;

- Kampfpanzer IAM, in Argentinien mit deutscher " Hilfe" dem Panzer " Marder" nachgebaut;

- Raketen, die vermutlich aus iranischer Eigenproduktion stammen, die Mitte der 70er Jahre unter Führung deutscher Militärexperten entwickelt wurden, usw. usf.

( Vgl. " Middle East Economic Digest", 12.4.2015)

 

SYRIEN

- Kampfhubschrauber von Messerschmitt-Bölkow-Blohm; - Helikopter aus deutscher Produktion , vor allem Eurocopter Donauwörth, über Österreich geliefert;

- Giftgas, produziert in Fabriken der Bundesrepublik Deutschland;

- Erdkampfflugzeuge, Panzerabwehrwaffen, Flugabwehrraketensysteme, Exocet-Raketen, im Rahmen deutsch-russischer Koproduktion hergestellt, usw. usf.

( Vgl. " Neue Züricher Zeitung" , 9.8.2014)

 

LEHREN AUS DER GESCHICHTE ZIEHEN

Unter den Bedingungen eines solchen reaktionären Krieges wie in Syrien ist es von ganz besonderer Bedeutung, eine weltrevolutionäre Linie einzunehmen, ist es von besonderer Bedeutung, sich Erfahrungen der Weltrevolutionäre, der Stalinisten-Hoxhaisten zu eigen zu machen, von ihnen zu lernen und eigene Lehren daraus zu ziehen.

Es gibt kein herausragenderes Beispiel für einen prinzipienfesten und weltrevolutionären Kampf unter den Bedingungen eines von beiden Seiten her ungerechten Krieges als den Kampf der Bolschewiki unter Führung Lenins und Stalins im imperialistischen 1. Weltkrieg. Stalin hat die Lehren dieses Kampfes folgendermaßen zusammengefaßt :

 

" Der menschewistischen und sozialrevolutionären Absage an die Revolution, der verräterischen Losung von der Einhaltung des " Burgfriedens " während des Krieges stellten die Bolschewiki die Losung der " Umwandlung des imperialistischen Krieges in den Bürgerkrieg " entgegen. Diese Losung bedeutete, daß die Werktätigen , darunter die in den Soldatenrock gesteckten bewaffneten Arbeiter und Bauern, die Gewehre gegen ihre eigene Bourgeoisie kehren und deren Macht stürzen müssen, wenn sie den Krieg loswerden und einen gerechten Frieden erreichen wollen.

Der menschewistischen und sozialrevolutionären Politik der Verteidigung des bürgerlichen Vaterlandes stellten die Bolschewiki die Politik der " Niederlage der eigenen Regierung im imperialistischen Kriege" entgegen.

Dies bedeutete, daß es notwendig ist, gegen die Kriegskredite zu stimmen, illegale revolutionäre Organisationen in der Armee zu schaffen, die Verbrüderung der Soldaten an der Front zu unterstützen und revolutionäre Aktionen der Arbeiter und Bauern gegen den Krieg zu organisieren, um diese Aktionenn in den Aufstand gegen die eigene imperialistische Regierung überzuleiten. Die Bolschewiki waren der Meinung, daß im imperialistischen Krieg die militärische Niederlage der zaristischen Regierung für das Volk das geringste Übel wäre, dennn sie würde den Sieg der Volkes über den Zarismus und den erfolgreichen Kampf der Arbeiterklasse für die Befreiung von kapitalistischer Sklaverei und imperialistischen Kriegen erleichtern. Hierbei vertrat Lenin die Auffassung, daß die Politik der Niederlage der eigenen imperialistischen Regierung nicht nur von den russischen Revolutionären, sondern von den revolutionären Parteien der Arbeiterklasse aller kriegsführenden Länder durchgeführt werden müsse.

( " Geschichte der KPdSH(B) - kurzer Lehrgang" , 1938, Berlin 1950, S. 209/210)

 

vor 100 Jahre Novemberrevolution :

Verbrüderung von russischen und deutschen Soldaten im 1. imperialistischen Weltkrieg !

VERBRÜDERUNG DER WERKTÄTIGEN ALLER SYRISCHER VÖLKER AN DER FRONT !

UMWANDLUNG DES WELTREAKTIONÄREN KRIEGES IN EINEN WELTREVOLUTIONÄREN BÜRGERKRIEG ZUM STURZ DES FASCHISTISCHEN REGIMES IN SYRIEN, ZUM STURZ DES FASCHISTISCHEN REGIMES IN IRAN!

 

Das wirkliche weltproletarisch-internationalistische Bündnis  zwischen der deutschen Arbeiterklasse/Bauern und der Arbewiterklasse/Bauern Syriens bzw. der kriegsgebeutelten Länder des Nahen und Mittleren Ostens kann nur auf einer weltrevolutionären Linie beruhen. Lenin erklärte dazu :

 

" Es gibt nur einen wirklichen Internationalismus : die hingebungsvolle Arbeit an der Entwicklung der revolutionären Bewegung und des revolutionären Kampfes im eigenen Lande, die Unterstützung ( durch Propaganda, durch moralische und materielle Hilfe) eben eines solchen Kampfes, eben einer solchen Linie und nur einer solchen allein in ausnahmslos allen Ländern. " ( Lenin, " Die Aufgaben des Proletariats in unserer Revolution", 1917, LW 24, S. 60 - H.i.O.)

Der Stalinismus-Hoxhaismus definiert den proletarischen Internationalismus wie folgt:

Es gibt nur einen wirklichen Internationalismus: die hingebungsvolle Arbeit an der Entwicklung der weltrevolutionären Bewegung und des weltrevolutionären Kampfes des Weltproletariats, die Unterstützung (durch Propaganda, durch moralische und materielle Hilfe) eben eines solchen Kampfes, eben einer solchen Linie und nur einer solchen allein durch die Proletarier in ausnahmslos allen Ländern.

 

Das ist für S y r i e n die Linie der proletarischen, der SOZIALISTISCHEN Revolution, also die Zerschlagung des Staatsapparates der Kompradorenbourgeoisie und Feudalherren und Errichtung der Diktatur es Proletariats in Syrien.

Die sozialistische Revolution in Syrien ist Teil der sozialistischen Revolution in allen anderen arabischen Ländern, im Nahen und Mittleren Osten, ist insgesamt Teil der sozialistischen Weltrevolution unter Führung des Weltproletariats und der Komintern (SH) - mit dem klaren Ziel der Errichtung der Weltdiktatur des Proletariats.

 

KOLLABORATION MIT DEM FASCHISTISCHEN REGIME IN SYRIEN  UND IRAN BEDEUTET V E R R A T AN DEN ARBEITERN UND BAUERN BEIDER LÄNDER

 

In einem von beiden Seiten klar ungerechten Krieg wie dem zwischen Syrien und irgendwelchen allah-faschistischen Rattensöldnern , die im Auftrag der Weltreaktion und des Weltimperialismus agieren, gibt es nur eine Linie, die Linie der Verbrüderung der Volksmassen Syriens an der Front, die Linie der gegenseitigen Unterstützung im Kampf zum Surz des jeweils eigenen faschistischen und chauvinistischen Regimes, sei es der sogenannte allahfaschistische " Islamische Staat" oder das sozialfaschistische Assad-Regime.

Statt diese Linie einzuschlagen, verkaufen sich die prinzipienlosen Sozialfaschisten und Querfrontler in der BRD an die syrische Regierung und an deren Oberherren des russischen Imperialismus, und umgekehrt geschieht dasselbe . ( Siehe unten  Dokument der KP Syriens ).

Es ist das alte klassische Spiel : Die Maus meint, den Elefanten ausnutzen zu können, und in Wirklichkeit ist es gerade umgekehrt. Die Sozialfaschisten und Querfrontler  aller Länder wollen durch " Beziehungen" zum syrischen Regime, durch " Hilfen", die gewährt werden, die syrische Revolution auslöschen und den arabischen Frühling demoralisieren, sie für ihren ungerechten Krieg ausnutzen und vor allem die Verbrüderung der Völker Syriens auf dem Schlachtfeld verhindern ( und dies alles mit nicht unerheblichen Erfolg).

Der Krieg in Syrien ist heute ein Brennpunkt weltimperialistischer Waffenschiebrei und skrupelloser Profitmacherei. Waffen werden an beide oder mehre Seiten von den USA, Russland, dem deutschen Imperialismus u.a. geliefert. Ein fester Prüfstein für jeden Weltrevolutionär ist es , sich gegen diesen Krieg, gegen beide oder mehre bzw. alle Seiten und die Drahtzieherrolle der weltimperialistischen Staaten ohne Wenn - und - Aber zu stellen und die leninistische Linie des Bürgerkrieges in die Tat umzusetzen.

Die Prinzipienlosigkeit der KP Syriens in dieser Hinsicht ist um so schlimmer vor dem Hintergrund, daß gewiß viele Kämpfer Syriens mit großer Opferbereitschaft in den Kampf gegen das sozialfaschistische Assad-Regime gehen, ebenso wie die Kämpfer in Rojava und Nordsyrien.

 

 

EIN DUKOMENT DES VERRATS DER KP SYRIENS

* BEZIEHUNGEN ZUR IRANISCHEN REGIERUNG

* " HILFEN" VON DER IRANISCHEN REGIERUNG

übersetzt von einem Symp. der Komintern (SH)

 

In dem nachfolgend abgedruckten Dokument der KP Syriens vom April 2016 wird deutlich, wohin der Verrat an den Grundfragen des Marxismus-Leninismus, die revisionistische Negierung Stalins und das Poussieren nicht nur mit trotzkistischer Ideologie, sondern auch mit offen trotzkistischen Organisationen führt: Zum Verrat am anti-imperialistischen weltrevolutionären Kampf des kurdischen Volkes und der Völker in Syrien und Iran überhaupt, zur Verbrüderung mit der iranischen Reaktion, d,h, mit einer Abteilung des Weltimperialismus.

Teilübersetzung aus der Broschüre " Zusammenfassung der Dabatten am 5. Kongreß der KP Syriens, April 2011 - Kurzübersetzung-

 

" 6. Auslandsbeziehungen

Unsere Beziehungen zur iranischen Regierung haben grundsätzlich eine große Bedeutung. Sie kamen durch die Verschärfung der Wiedersprüche zwischen Syrien und der Opposition und durch den Kriegsanfang zustande. Das Ziel der iranischen Regierung ist dabei die Stärkung der syrischen Regierung und die Schwächung der syrischen Opposition. Unser Ziel ist das Ausnutzen dieser Situation zur Schwächung der revolutionären Bewegung in Kurdistan.

Im Herbst 2011 meldete die iranische Regierung ihre Tendenz zur Aufnahme von Beziehungen zum damaligen ZK der KP Syriens. Nach ausführlichen Dabatten in einer Organisationskonferenz und auch selbst im ZK KP Syriens hat man die Aufnahme von Beziehungen beschlossen. Seitdem gibt es auf bestimmten Ebenen Beziehungen zwischen der KP Syriens und der iranischen Regierung.

Was von Anfang an in der ersten Verhandlungssitzung von unseren Deligierten betont und von den Deligierten der iranischen Regierung akzeptiert wurde, ist die Bedingungslosigkeit dieser Beziehung. In diesen letzten Jahren haben wir nicht die offene Darstellung unserer Prinzipien und grundsätzlichen Auffassungen von dieser Beziehung abhängig gemacht und werden es auch nicht machen. Gleichzeitig muß gasagt werden, daß diese Beziehung zu einer Reduzierung der Quantität unserer taktischen Propaganda gegenüber der iranischen Regierung geführt hat. Auch haben wir akzeptiert, daß die von ihnen gegebene Hilfe nicht gegen sie selbst angewandt wird.

Die Hilfen, die uns von der iranischen Regierung gewährt werden, bestehen in der Benutzung ihrer Grenze, Verbindung zum Ausland, zum kleinen Teil auch in Übernahme von Kosten, Waffen und medizinischer Hilfe. Dise Hilfe können durch politische Änderungen in dieser Region noch begrenzter werden. Deshalb ist es nötig, daß wir schon jetzt zum Überstehen einer solchen Situation die notwendigen Vorbereitungen treffen um das Fehlen dieser Hilfen ausgleichen zu können..."

 

 

 

 

 

 

 

Syria and Frederick Engels

 

If we now look at the situation in the Near East and particularly at the brutal war in Syria, then we can learn from the excellent analysis of Frederick Engels, published in the early 50s of the 19th century. He focused, together with Karl Marx, on the economic situation of European countries, especially the most developed capitalist country - England - and the associated prospects of a new upsurge of the proletarian movement.

Secondly, Friedrich Engels dealt with the colonial policy of the then capitalist powers and the national liberation movements of the oppressed peoples.

Third, Friedrich Engels exposed the international relations in connection with the intensification of the contradictions between the European states, with respect to their interests in the "Orient", with their war preparations, and in particular the commencement of hostilities between Russia and Turkey ( remember the downing of the Russian warplane at the Turkish border !). Marx and Engels waged a relentless struggle against the barbaric subjugation and exploitation by colonialism of the capitalist world powers in the "Orient".

The wreaked carnage in Syria by Napoleon in alliance with Russia is now continued by the joint military operations on the part of the French and Russian imperialists in cooperation with all the powers of world imperialism. And today, on November 28, on the 195th birthday of Friedrich Engels', also his native land Germany has now been actively drawn into the imperialist war in Syria.

The founders of Marxism revealed the secret diplomatic intrigues and conquests of the ruling classes, who served the war for dominance in the Orient. At that time this was just as important as today for working out the strategy and tactics of the proletarian revolutionaries.

Back then it was the aim of the world powers in the Orient to divide the Turkish Empire, which also dominated Syria. Marx and Engels answered the Eastern question with the thrust of the Revolution. Friedrich Engels realized that the feudal Orient was in the way of the modern capitalist Western World. The peoples of the Orient suffered especially under the influence of Turkey. There prevailed medieval feudal relations both in economic and political and social fields. Thus the historical roots of today's Arab Spring date back to lifetime of Friedrich Engels.

Concerning Turkey he wrote in his articles on the Orient Question:

"The solution of the Turkish problem - as the solution of so many other problems -, is reserved to the European revolution" (MEW Volume 9, page 33, German edition).

We world revolutionaries of today rely on this great statement of Frederick Engels, namely that the current problems in Syria and the Near and Middle East - as the solution of many other problems - are ultimately reserved to the socialist world revolution. Neither the sponsored bloodthirsty terrorists of inside Syria, nor the imperialist terrorists from outside, are able to solve the social and national question of Syria. The Syrian people call for peace, bread and freedom. However the ruling class answer them with war, misery and flight. This can only be changed by the revolutionary people's liberation struggle with the gun in hand, with support and solidarity of the world proletariat and the oppressed and exploited peoples of the world. In face of the catastrophic situation in Syria, the construction of the Section of the Comintern (SH) in Syria is indispensable, not only for leading there the liberation struggle to victory, but above all to equip the Communist International as a belligerent world party of the proletariat which is armed by her military detachments of all countries. Only with its centrally organized weapons, the world proletariat will lead the whole world to liberation from world imperialism. The decision on war and peace is now in the hands of the world proletariat, on the national as well as on the international scale!

At that time Friedrich Engels noted that the Tsar was the worst enemy of the world revolution. Putin continues today this predatory Russian colonial policy against the Syrian people, by bombing his murderous puppet Assad back to power. And there were the Western world powers, who used even then tsarism as a weapon to suppress the revolutionary movement, as a bulwark of world reaction. All the imperialist world powers, with the US imperialism at the top, stifle the Arab Spring in the blood. They disguise it with the alleged "fight against terrorism". In truth, their common predatory interests in the Arab world are endangered by the increasing liberation struggles of the Arab peoples. World imperialism prepares for smashing down the inevitably coming socialist world revolution. This is the true reason for the terrorism of world imperialism. The world imperialists are the worst terrorists in the world. That's why the Comintern (SH) says :

Anyone who wants to abolish terrorism around the world, must overthrow world imperialism! The victory over world imperialism also means the victory over terrorism, no matter whether it kills in the disguised name of religion or in the open name of the Holy Profits.

We Stalinist-Hoxhaists smash the restored medieval theocracies!

We Stalinist-Hoxhaists smash the world imperialist system of states!

We Stalinist-Hoxhaists combat the danger of the restoration of all kinds of exploiters - and oppressor states until we have finally transformed our socialist world state into a stateless, classless world, until we have established the world of communism. For this aim , Engels has fought all his life.

Workers of all countries, unite your international arms in our Red Army against the world counterrevolutionary army of the world bourgeoisie!

Engels teaches us:

"They have unleashed the might that they then can not tame ... at the end of the tragedy they are ruined and the victory of the proletariat will be either already achieved or at least inevitable" [MEW, Volume 21 , page 351, German edition]

The imperialist powers will be defeated in Syria by the contradictions among themselves, and they will beginn to totter by the revolutionary movement in their own countries. And by that, the world imperialism is weakened as the enemy of all the exploited and oppressed peoples from the inside, which will give impetus and strength to the anti-imperialist victory of the colonial peoples.

This impartible strong relationship between the liberation struggle of the world proletariat and the liberation struggle of the colonial peoples was already discovered by Friedrich Engels in the 50s of the 19th century. We Stalinist-Hoxhaists need to understand exactly the intentions, the tactics, the types and forms of war of the brutal, rapacious imperialists behind their alleged "struggle against terrorism". Therefore we must especially rely on the military doctrines of Friedrich Engels.

We have published the works of Friedrich Engels in many languages. And on occasion of his 195th birthday, we have added more of them.

We recommend to all comrades in the world to study the works of Frederick Engels thoroughly, because:

Learning from Friedrich Engels is learning how to win!

We close our greeting message with the following words of Friedrich Engels:

"The dawn of a new and better society rises bright up for the oppressed classes of all countries. And everywhere the oppressed close their ranks; everywhere they fight shoulder to shoulder beyond all boundaries of nations and languages. The formation of the army of the international proletariat will go on !

(Friedrich Engels, MEW, Volume 22, page 477; German edition)