DEUTSCH

 

 

Gesammelte

STALINWERKE :

 

 

 

 

Band 15

Mai 1945 - Dezember 1952

Seite 136

 

Antwortschreiben an den Vorsitzenden des Ministerkabinetts der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim Ir Sen, zur Frage der Herstellung diplomatischer und wirtschaftlicher Beziehungen zwischen der UdSSR und der Koreanischen Volksdemokratischen Republik

12. Oktober 1948

„Tägliche Rundschau“,
Berliner Ausgabe Nr. 241,
vom 14. Oktobe 1948

 

An Herrn Kim Ir Sen,

den Vorsitzenden des Ministerkabinetts

der Koreanischen Volksdemokratischen Republik

Ich bestätige den Empfang Ihres Schreibens vom 8. Oktober, in dem Sie mitteilen, dass die Regierung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik zur Ausübung ihrer Pflichten geschritten ist, und vorschlagen, diplomatische Beziehungen mit der UdSSR herzustellen und Botschafter auszutauschen wie auch entsprechende Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Staaten herzustellen.

Die Sowjetregierung, die unveränderlich für das Recht des koreanischen Volkes auf die Schaffung seines einheitlichen unabhängigen Staates eintritt, begrüßt die Bildung der koreanischen Regierung und wünscht ihr Erfolg in ihrer Tätigkeit zum Nutzen der nationalen Wiedergeburt und demokratischen Entwicklung Koreas. Die Sowjetregierung erklärt sich bereit, diplomatische Beziehungen zwischen der UdSSR und der Koreanischen Volksdemokratischen Republik herzustellen und Botschafter auszutauschen und zugleich auch entsprechende Wirtschaftsbeziehungen herzustellen.

 

J. Stalin

Vorsitzender des Ministerrates der Sowjetunion

 

 

 

 

 

zurück zum Stalin-Archiv

 

Stalin

deutsch