DEUTSCH

 

 

Gesammelte

STALINWERKE :

 

 

 

 

Band 15

Mai 1945 - Dezember 1952

Seite 13 - 14

 

ANTWORT AUF EINEN BRIEF
DES KORRESPONDENTEN DER
ENGLISCHEN ZEITUNG „TIMES

18. Mai 1945

 

Ich habe mich etwas mit der Antwort verspätet, doch ist das verständlich, wenn man meine Überbeanspruchung in Betracht zieht.

1. Die Verhaftung von 16 Polen, mit dem bekannten Diversanten General Okulitzki an der Spitze, in Polen steht in keinerlei Zusammenhang mit der Frage der Umbildung der Polnischen Provisorischen Regierung. Diese Herren wurden auf Grund des Gesetzes zum Schutz des Hinterlandes der Roten Armee vor Diversanten, das mit dem englischen Gesetz über den Schutz des Staates analog ist, verhaftet, wobei diese Verhaftungen von den sowjetischen Militärbehörden im Einklang mit dem zwischen der Polnischen Provisorischen Regierung und dem sowjetischen Militärkommando unterzeichneten Abkommen vorgenommen wurden.

2. Es ist falsch, dass die verhafteten Polen zu Unterhandlungen mit den sowjetischen Behörden eingeladen waren. Mit Übertretern des Gesetzes zum Schutz des Hinterlandes der Roten Armee führen die Sowjetbehörden keine Unterhandlungen und werden auch keine führen.

3. Was die Frage über die Umbildung der Polnischen Provisorischen Regierung selbst betrifft, so kann sie nur auf Grund der Krim-Beschlüsse gelöst werden, denn es dürfen keinerlei Abweichungen von diesen Beschlüssen geduldet werden.

4. Ich bin der Meinung, dass die polnische Frage durch ein übereinkommen zwischen den Verbündeten nur im Falle der Beibehaltung folgender elementarer Bedingungen gelöst werden kann:

a) Wenn bei der Umbildung der Polnischen Provisorischen Regierung letztere als der Grundkern der zukünftigen Polnischen Regierung der nationalen Einheit anerkannt wird, so wie es in Jugoslawien der Fall war, wo das nationale Befreiungskomitee als Grundkern der Vereinten Jugoslawischen Regierung anerkannt wurde.

b) Wenn im Ergebnis der Umbildung in Polen eine solche Regierung geschaffen wird, die eine Politik der Freundschaft mit der Sowjetunion, nicht aber die Politik eines „Sanitätskordons“ gegen die Sowjetunion durchführen wird.

c) Wenn die Frage über die Umbildung der Polnischen Provisorischen Regierung gemeinsam mit denjenigen Polen, die zur Zeit mit dem polnischen Volke verbunden sind, nicht aber ohne sie gelöst wird.

Mit Hochachtung

J. Stalin

aus: „Tägliche Rundschau“, Nr. 6,
20. Mai 1945

 

zurück zum Stalin-Archiv

 

Stalin

deutsch