RADIO TIRANA

deutschsprachige Sendung

27. 11. 1975

Sendereihe:

Der Marxismus – Leninismus – eine immer junge und wissenschaftliche Lehre“

Zëri i Popullit“

Friedrich Engels

Großer Lehrer und Führer des Proletariats

Zum 155. Geburtstag



Vor 155 Jahren, am 28. November 1820, wurde in der Stadt Barmn in Deutschland Friedrich Engels, der große Lehrer und Führer des Proletariats, einer der Begründer des wissenschaftlichen Sozialismus und der materialistischen Philosophie geboren. Friedrich Engels, der engste Freund und Mitarbeiter von Karl Marx, hatte sein ganzes Leben dem Kampf für die Interessen und hohen revolutionären Idealen des internationalen Proletariats, der theoretischen Begründung der welthistorischen Mission des Proletariats, dem Kampf für den Sturz des Kapitalismus und den Sieg der klassenlosen Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung geweiht. Engels leistete zur Ausarbeitung und Entwicklung der drei Bestanteile der revolutionären Lehre, der politischen Ökonomie, des wissenschaftlichen Sozialismus und der Philosophie des dialektischen Materialismus einen hervorragenden Beitrag. Auf allen diesen Gebieten hat das Genie Engels geglänzt. Gemeinsam mit Marx schrieb Engels das berühmte „Manifest der Kommunistischen Partei“. Daher kann das Proletariat, wie Lenin hervorhob, sagen, dass seine Wissenschaft von zwei Wissenschaftlern und Kämpfern geschaffen worden ist, deren Beziehungen alle rührendsten Erzählungen früherer Zeiten über menschliche Freundschaften übertreffen.

Auf das materialistische Verständnis der Geschichte und die Methode des dialektischen Materialismus gestützt, fährt „Zëri i Popullit“ fort, sah Engels auf geniale Weise die neuen Züge und Phänomene der künftigen kommunistischen Gesellschaft voraus. Außerdem leistete er einen großen Beitrag zu dem Kampf, das idealistische Verständnis der gesellschaftlichen Phänomene zu entwurzeln, zu dem Kampf gegen die verschiedenen Formen des Idealismus und des vulgären Materialismus, zu dem Kampf gegen die bürgerlichen und revisionistischen Ideologien, die versuchten, das materialistische Verständnis der gesellschaftlichen Erscheinungen einseitig, als rein ökonomisch determiniert darzustellen, die die Rolle idealer Faktoren in der Entwicklung der Gesellschaft ausschließen, sowie zu dem Kampf gegen die Entstellungen, die einige Führer der 2. Internationale begonnen hatten, am Marxismus vorzunehmen.

Engels schrieb eine Reihe Werke und eine große Anzahl von Briefen mit tiefem theoretischen Inhalt, in denen auf die Bedeutung der marxistischen Denkweise beim Studium der gesellschaftlichen Phänomene, auf die Wechselwirkung der verschiedenen Faktoren der Basis und des Überbaus in der Entwicklung der menschlichen Geschichte, auf die Rolle der revolutionären Theorie und des politischen Kampfes des Proletariats beim Sturz der Bourgeoisie und bei der Errichtung der Diktatur des Proletariats hingewiesen wird. Diese Lehren Engels' sind auch heute die methodische Grundlage in Händen der marxistisch-leninistischen Parteien, um sich zu orientieren und um die Wege zur Lösung der gesellschaftlichen Widersprüche festzulegen. Im Sozialismus erhöht sich die Rolle des bewussten Faktors, der Ideen und des Überbaus, so dass sie die Richtung und die Formen der Entwicklung bestimmen.

Die Erfahrungen Albaniens, die im Kampf für den Aufbau der sozialistischen Gesellschaft, für die Revolutionierung des ganzen Lebens des Landes erzielten Ergebnisse zeigen das eindeutig. Weder der Sieg der Volksmacht noch der Aufbau der ökonomischen Basis des Sozialismus ist vorstellbar ohne die große umgestaltende Rolle der marxistisch-leninistischen Theorie, die uns den Weg beleuchtet, ohne die führende Rolle der Partei und die Diktatur des Proletariats, der wichtigsten Elemente des Überbaus. Daher hat die Partei der Arbeit Albaniens in jeder Etappe der Revolution besonderen Wert darauf gelegt, den Überbau, die Partei und den Staat der Diktatur des Proletariats zu revolutionieren und die Widersprüche zwischen der ökonomischen Basis des Sozialismus und ihrem Überbau zu lösen. Besonders in den letzten Jahren hat unsere Partei die Lehren aus der negativen Erfahrung der sozialistischen Ordnung in der Sowjetunion und in einigen ehemals sozialistischen Ländern gezogen und eine Reihe von Maßnahmen getroffen, um die Revolution in der Ideologie und Kultur zu vertiefen, die Erscheinungen des Bürokratismus, die Überreste des alten feudal-bürgerlichen Überbaus und die fremden Einflüsse zu bekämpfen und auszurotten.

Nach dem Tode von Karl Marx, schließt der Artikel von „Zëri i Popullit“, kämpfte Friedrich Engels bis an sein Lebensende ohne irgendein Zugeständnis in den revolutionären Prinzipien gegen den Opportunismus und Revisionismus, der entstanden war und sich rasch ausbreitete. Außerdem schonte er sich bis an sein Lebensende nicht, um die marxistische Theorie weiter zu entwickeln. Er leistete ein gewaltiges Arbeitspensum, um den zweiten und dritten Band des Kapitals, die Karl Marx im Manuskript und unbeendet hinterlassen hatte, zu überarbeiten und herauszubringen. Das Leben und das theoretische und revolutionäre Werk Friedrich Engels sind parallel zu dem Werk und Leben von Karl Marx nach wie vor ein Vorbild für alle aufrechten Revolutionäre.