DEUTSCH

 

August 1968

Überfall auf die Tschechoslowakei

 

 

ERNST AUST

1978

"10 Jahre

russischer Überfall auf die Tschechoslowakei"

aus: Roter Morgen Nr. 33 vom 18. August 1978

veröffentlicht von der Komintern (SH) zum 33. Todestag von Ernst Aust

(25. August 1985)

 

 

Roter Morgen

 1968

Artikelsammlung über die Tschechoslowakei

 

 

Solidaritätsadresse der Roten Garde - August 1968

An die revolutionäre Jugend der Tschechoslowakei

Genossen!

Wir bezeugen unsere Solidarität mit eurem Kampf gegen den sowjetischen Imperialismus !

Eure Toten und Verletzten, die von sowjetischen Panzern überrollt wurden, sind identisch mit unseren Genossen, die im Kampf gegen die reaktionären Manipulateure von Springer-Autos überfahren wurden. Eure brennenden sowjetischen Panzer sind identisch mit den brennenden Wagen des Springer-Konzerns und der militaristischen Polizei.

Eure Barrikaden stehen gemeinsam mit denen Frankreichs, Italiens und des kapitalistischen Deutschlands !

Genossen !

Bedenkt jedoch, dass ihr euch auf einer höheren Stufe der Auseinandersetzung befindet. Gegen eine militärische Intervention sind eure unbewaffneten Körper hilflos.

GREIFT ZU DEN WAFFEN !

Reiht euch ein in die Kette der revolutionären kämpfenden Völker Asiens, Afrikas und Lateinamerikas !

Gebt eurem Kampf den internationalistischen Charakter !

Macht euren anti-imperialistischen Kampf zum Kampf gegen die Restauration des Kapitalismus in eurem Land, in einen Kampf für die Diktatur des Proletariats !

Ansonsten wird das mühsam abgestreifte Joch des russischen Imperialismus nur abgelöst durch die Herrschaft der neuen Bourgeoisie, die eure Ausbeutung und Unterdrückung verewigt!

 

 

5 Jahre sowjetisches Besatzerregime

Roter Morgen 1973, September, Nr. 34

 

 

EINMARSCH VOR 20 JAHREN!

ROTER MORGEN 1988 - September-Ausgabe

 



Das Ende der Tschechoslowakei

Roter Blitz Nr. 1-8 1993

 

 

 

Wiederveröffentlichung historischer albanische Dokumente aus Anlass des 50. Jahrestages des Einmarsches der russischen Sozialimperialisten in die Tschechoslowakei – 1968:

Überblick 

 

1.

Enver Hoxha:

Der Kampf der Arbeiterklasse in den revisionistischen Ländern

 

 

 

Wohin steuert die CSR ?

 

 

3.

ENVER HOXHA

Die Sowjetrevisionisten und die Tschechoslowakei

 

 

4.

Die sowjetisch-amerikanische Allianz tritt in Aktion gegen das tschechoslowakische Volk

 

 

5.

Auszüge aus dem politischen Tagebuch Enver Hoxhas

 

 

6.

Auszüge aus Enver Hoxha:

“Betrachtungen über China”

Band I – Seite 451-452; Tirana 1979)

 

 

 

 

7.

zum 10 Jahrestag der tschechoslowakischen Tragödie von 1968

 auch in PDF

 

 

"Die proletarische Revolution ist das beste Mittel, um diese Tragödie und Intrige, die von den sowjetischen Imperialisten und dem Weltimperialismus ausgebrütet wurden, endgültig zu beenden."

(Enver Hoxha, Ausgewählte Werke, Band 4, Seite 487 - englische Ausgabe)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Plakate der Roten Garde

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben Hitler überlebt und werden auch Breschnew überleben !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

21 августа 1968 года – конец «Пражской весны»: lat_elenka

 

 

 

 

Auch Truppen der DDR waren schon in Marsch gesetzt und standen an der Grenze bereit. Sie wurden nur deshalb nicht eingesetzt, weil man es sogar in der skrupellosen sowjetischen Politik als nicht besonders stilvoll empfand, nach 1938 erneut deutsche Truppen in Prag einmarschieren zu lassen. Dieser Entschluss fiel aber erst wenige Stunden vor dem Einmarsch. Nur eine kleine Nachrichteneinheit der NVA war auf tschechischem Gebiet im Einsatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Чехословакия - 68

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Чехословакия - 68 - история в фотографиях

 

 

 

 

Der Kampf gegen den russischen Imperialismus geht weiter !

Er muss weiter geführt werden als Teil des Kampfes gegen den Weltimperialismus, als Teil der sozialistischen Weltrevolution, für eine wieder vereinigte, sozialistische Tschechoslowakei in einer sozialistischen Welt!

 

 

Wer in der Tschoslowakei den Frieden will, der muss seine Waffen erheben und für die Diktatur des Weltproletariats kämpfen. Pazifismus ist eine Ideologie der Weltbourgeoisie zur Aufrechterhaltung ihrer Herrschaft.

 

Es lebe Marx, Engels, Lenin, Stalin und Enver Hoxha!

Es lebe der von den sozialimperialistischen russischen Invasoren ermordete Genosse Gottwald !

 

ohne Kommentar ...

 

 

1945